Bestandsaufnahme der BASt zur Umsetzung der EU-Empfehlung: "Europäischer Grundsatzkatalog zur Mensch-Maschine-Schnittstelle von Informations- und Kommunikationssystemen"

  • Erfahrungen in Deutschland mit der Anwendung der EU-Empfehlung "Europäischer Grundsatzkatalog zur Fahrer-Fahrzeug-Schnittstelle für Informations- und Kommunikationssysteme" werden beschrieben und daraus Konsequenzen abgeleitet. Insgesamt ist die ergonomische Bewertung der Mensch-Maschine-Schnittstelle von Fahrerinformations- und -Kommunikationssystemen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als immer wieder zu durchlaufender Vorgang anzusehen, da neben neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen jeweils neu entwickelte Geräte und Systeme zu berücksichtigen sind, was eine Anpassung der Grundsätze beziehungsweise eine Öffnung der Grundsätze für technische Neuerungen mit hohem Sicherheitsstandard erfordern könnte. Demonstrationen neuartiger Bedienkonzepte, Systementwicklungen und Arbeitstechniken sowie die hierzu durchgeführten Nutzertests verdeutlichen, dass ergonomisch sehr vielversprechende Lösungen (wie zum Beispiel Schnittstellen, die Eingaben mittels Gestik gestatten) existieren, beziehungsweise sich in der Entwicklung befinden. Diese Lösungen zeigen, dass die Empfehlung in weiten Bereichen technologieabhängig, das heißt, mit Blick auf Neuentwicklungen, nicht erschöpfend ist. Die Weiterentwicklung der Grundsätze sowie die Bewertung der sicheren Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle bedarf nicht nur einer europaweit, sondern weltweit abgestimmten Vorgehensweise.
  • Authors describe German experience with industrial standards for the informational technics in cars and ergonomic plans for the future.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Jost Christian Gail, Frank Nicklisch, Christhard Gelau, Bernd Friedel, Wolfgang Sievert, Fritz Bolte
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2015/04/30
Release Date:2015/04/30
Tag:EU; Ergonomie; Fahrerinformation; Fahrstabilität; Fahrzeugführung; Fahrzeugteile; Kommunikation; Reaktionsverhalten; Technologie; Unfallverhütung
Accident prevention; Communication; Components of the car; Driver information; EU; Ergonomics; Reaction (human); Technology; Vehicle handling
Source:Zeitschrift für Verkehrssicherheit. - 48 (2002), H. 3, S. 113 " 116
Institutes:Abteilung Straßenverkehrstechnik / Abteilung Straßenverkehrstechnik
Abteilung Fahrzeugtechnik / Abteilung Fahrzeugtechnik
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 62 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
collections:BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 83 Unfall und Mensch
BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 91 Fahrzeugkonstruktion

$Rev: 13581 $