Verkehrsablauf und Verkehrssicherheit an Arbeitsstellen auf Autobahnen unter unterschiedlichen Randbedingungen

  • Im Rahmen der Untersuchung wurden Kapazitäten, q-v-Diagramme und Unfallkenngrößen für Arbeitsstellen längerer und kürzerer Dauer auf Autobahnen ermittelt. Die Ergebnisse können in die Parametrierung eines Verkehrsanalysesystems zur Bewertung der Auswirkungen von Arbeitsstellen auf den Verkehrsablauf und die Verkehrssicherheit im Rahmen der Baubetriebsplanung auf Bundesautobahnen einfließen. Für die empirische Kapazitätsanalyse wurden Verkehrsdaten von Zählstellen im Zulauf von 40 Arbeitsstellen längerer Dauer und 111 Arbeitsstellen kürzerer Dauer mit unterschiedlichen Verkehrsführungen ausgewertet. Die Ermittlung der Kapazitäten und q-v-Diagramme an Arbeitsstellen längerer Dauer orientierte sich dabei an der Methodik zur Herleitung der Kapazitätswerte und q-v-Beziehungen im Handbuch für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen (HBS). Die Kapazität von Arbeitsstellen kürzerer Dauer wurde durch die Auswertung der Verkehrsstärken im Stauabfluss ermittelt. Aus den Ergebnissen der empirischen Analysen wurden standardisierte Kapazitätswerte abgeleitet. Als maßgebende Einflussgrößen auf die Kapazität von Arbeitsstellen längerer Dauer wurden die Lage innerhalb oder außerhalb von Ballungsräumen, das Vorhandensein einer Fahrbahnteilung, die Fahrstreifenbreite sowie der Schwerverkehrsanteil und die Steigung identifiziert. In Arbeitsstellen kürzerer Dauer bestimmen die Lage innerhalb oder außerhalb von Ballungsräumen und die Seite des Fahrstreifeneinzugs maßgeblich die Kapazität. Für die Ermittlung von Unfallkostenraten und Unfallraten wurde das Unfallgeschehen in 141 Arbeitsstellen längerer Dauer und rund 21.000 Arbeitsstellen kürzerer Dauer mit unterschiedlichen Verkehrsführungen analysiert. Dabei erfolgte eine Betrachtung einzelner Bereiche innerhalb der Arbeitsstellen (Zulauf, Überleitung/Verschwenkung, Innenbereich, Rückleitung/Rückverschwenkung), für die differenzierte Unfallkostenraten und Unfallraten bestimmt wurden.
  • Within the investigation, capacities, speed-flow relationships, crash rates for long-term and short-term freeway work zones were determined. The findings can be implemented into a new traffic analysis tool provided for application by German road authorities. For the empirical capacity analysis, traffic data from loop detectors upstream of 40 long-term and 111 short-term work zones with different work zone layouts were analyzed. The capacity estimation for long-term work zones was based on the methodology used for the derivation of the design capacities provided in the German Highway Capacity Manual (HBS). For short-term work zones, valid capacity estimates were determined for the post-breakdown congestion outflow. From the results of the empirical analysis, standard capacities were derived. The lane widths, the existence of divided lanes, the longitudinal gradient as well as the share of commuters and heavy vehicles were identified as relevant parameters influencing the capacity of long-term work zones. For short-term work zones, the share of commuters and the side of the lane closure (left or right lane) influence the capacity. For the determination of crash cost rates and crash rates, the crash occurrence at 141 short-term and about 21000 long-term work zones with different work zone layouts was analyzed. For individual sectors within the work zones (e.g. approaching area, crossover, interior area), differentiated crash cost rates and crash rates were determined.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Justin Geistefeldt, Nina von der Heiden, Markus Oeser, Dirk Kemper, Eugen Diner, Michael M. Baier, Alexandra Klemps-Kohnen
URN:urn:nbn:de:hbz:opus-bast-29145
DOI:https://doi.org/10.60850/bericht-v378
Title Additional (English):Traffic flow and safety in freeway work zones with different geometric layouts and section characteristics
Series (Serial Number):Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe V: Verkehrstechnik (378)
Publisher:Fachverlag NW in der Carl Ed. Schünemann KG
Place of publication:Bremen
Document Type:Book
Language:German
Date of Publication (online):2024/04/10
Date of first publication:2024/05/23
Publishing institution:Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
Release Date:2024/05/23
Tag:Arbeitsstellen; Unfallkenngrößen
crash rates; freeway work zones
Number of pages:235
Comment:
Projekt-Nr.:    01.0176 

Projekttitel:  Verkehrsablauf und Verkehrssicherheit an Arbeitsstellen auf Autobahnen unter unterschiedlichen Randbedingungen

Fachbetreuung:   Kerstin Lemke, Andreas Coumanns

Referat:   Straßenentwurf, Verkehrsablauf, Verkehrsregelung
Institutes:Abteilung Straßenverkehrstechnik
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 62 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Licence (English):License LogoBASt / Copyright Law (German)

$Rev: 13581 $