Die neuen Richtlinien für Landstraßen - Ein Schritt zu selbsterklärenden Straßen?

The new German Design Guidelines for rural roads - one step to self-evident roads?

  • Die EU-Kommission strebt an, bis zum Jahr 2010 die Zahl der Verkehrstoten um 50 Prozent zu senken. Dazu sind auch Verbesserungen der Straßeninfrastruktur erforderlich. Neben der Aufdeckung und Bekämpfung von unfallauffälligen Abschnitten gilt es, für den Neubau sowie den Um- und Ausbau vorhandener Straßen bessere Technische Regelwerke zu erarbeiten. Die neuen Entwurfsrichtlinien streben mehr Verkehrssicherheit durch eine stärkere Standardisierung an. Ziel ist es, wenige Straßentypen zu schaffen. Diese sollen in sich homogen sein und sich von anderen Straßentypen möglichst deutlich unterscheiden. Um Straßen stärker standardisieren zu können, benötigt man eine Leitgröße, der sich die verschiedenen Straßentypen und somit die verschiedenen Querschnitte, Knotenpunke und Entwurfsparameter zuordnen lassen. Als eine solche Leitgröße galt bisher die Entwurfsgeschwindigkeit. Diese soll künftig durch eine dimensionslose Größe - die Entwurfsklasse - ersetzt werden. Zur Überprüfung, ob auf der gebauten Straße jederzeit vor einem unerwarteten Hindernis gebremst werden kann, wird ein neues Prüfverfahren mit variabler Prüfgeschwindigkeit konzipiert. Zudem soll die Qualität der räumlichen Linienführung durch quantitative Vorgaben gesichert werden.
  • The European Commission has set itself the target to halve the number of traffic fatalities by the year 2010. For this purpose the road infrastructure will have to be improved, too. Besides the detection and tackling of accident black spots better technical guidelines must be worked out for new roads as well as for the rebuilding of existing roads. The new German design guidelines for rural roads aim at improving traffic safety by a higher extent of standardization. There should only be few road types which ought to be homogeneous amongst themselves but distinctly different from the other road types. To arrive at a higher degree of standardization for roads, it is necessary to have a guidance figure that the different road types and consequently the various cross sections, intersections and design parameters can be assigned to. So far the guidance figure for road design has been the design speed. In future it shall be replaced by a non-dimensional figure - the design class. A new test procedure with a variable examination speed will be developed to find out if emergency stops in front of unexpected obstacles are possible at any time. In addition the quality of the spatial alignment shall be ensured by quantitative presettings.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Gert Hartkopf, Roland Weber
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2015/03/25
Release Date:2015/03/25
Tag:Entwurfsgeschwindigkeit; Geschwindigkeit; Klassifizierung; Linienführung; Ländliches Gebiet; Prüfverfahren; Richtlinien; Sicherheit; Standardisierung; Straße; Straßenentwurf; Straßennetz; Unfall
Accident; Alignment; Classification; Design speed; Highway; Highway design; Road network; Rural area; Safety; Specifications; Speed; Standardization; Test method
Source:Straßenverkehrstechnik. - 49 (2005), H. 1, S. 10-18
Institutes:Abteilung Straßenverkehrstechnik / Abteilung Straßenverkehrstechnik
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 62 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
collections:BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 21 Planung von Verkehrsinfrastruktur

$Rev: 13581 $