Alternative Antriebstechnologien: Marktdurchdringung und Konsequenzen

Alternative drive technologies : Market penetration and consequences

  • Um die zukünftige Entwicklung von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb, z.B. Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge, in Deutschland verfolgen und analysieren zu können, hatte die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) im Jahr 2010 die Einrichtung einer langfristigen Beobachtung des Fahrzeugmarktes und einer konzentrierten Beobachtung des Unfallgeschehens initiiert, mit den Zielen, die tatsächliche Umsetzung des technologischen Fortschritts in marktgängige Produkte zu verfolgen, frühzeitig genaue Kenntnis über die sich der technologischen Entwicklung anschließenden tatsächlichen Marktentwicklung zu gewinnen, und mögliche Fehlentwicklungen - insbesondere mit Blick auf die Verkehrssicherheit zeitnah zu identifizieren. Auf Basis der bisherigen Marktentwicklung ist die Analyse des Unfallgeschehens naturgemäß noch wenig aussagekräftig. Die deutliche Zunahme der Unfallbeteiligung von Hybridfahrzeugen um 95% von 2007 bis 2010 wird durch einen Bestandsanstieg von 117% in diesem Zeitraum relativiert und deutet daher eher auf ein unterdurchschnittliches Risiko, wobei keine Informationen über die durchschnittliche Fahrleistung in die Interpretationen einbezogen werden können. Der relativ hohe Anteil von Innerortsunfällen ist vor allem vor dem Hintergrund der Nutzung der Fahrzeuge zu interpretieren.
  • To track and analyse the future development of vehicles with alternative power train technologies (e.g. hybrids, electric and fuel cell vehicles) in Germany, the Federal Highway Research Institute commenced a long-term study in 2010 dealing with the vehicle market and a concentrated observation of the occurrence of accidents. Bearing in mind the so far low absolute figures and based on the previous market developments, the analysis of accident occurrence presently doesn"t show any irregularities with vehicles propelled with alternative power train technologies.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Kai Assing, Hans Holdik, Martin Pöppel-Decker, Michael Ulitzsch
URN:urn:nbn:de:hbz:opus-bast-3542
Document Type:Working Paper
Language:German
Date of Publication (online):2012/06/14
Release Date:2012/06/14
Tag:Alternative Energie; Antrieb (tech); Brennstoffzelle; Deutschland; Elektrofahrzeug; Entwicklung; Fahrzeug; Hybridfahrzeug; Industrie; Kraftstoff; Markt; Modell; Nachfrage; Statistik; Unfall; Unfallhäufigkeit; Zahl
Accident; Accident rate; Alternative energy; Demand (econ); Development; Electric vehicle; Fuel; Fuel cell; Germany; Hybrid vehicle; Industry; Market; Modell (non math); Number; Propulsion; Statistics; Vehicle
Institutes:Abteilung Verhalten und Sicherheit im Verkehr / Abteilung Verhalten und Sicherheit im Verkehr
Abteilung Fahrzeugtechnik / Abteilung Fahrzeugtechnik
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 62 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
collections:BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 81 Unfallstatistik
BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 91 Fahrzeugkonstruktion

$Rev: 13581 $