Berechnungsverfahren für Wasserfilmdicken und Aquaplaning-Geschwindigkeiten

  • Im Rahmen von zwei Forschungsprojekten hat sich die BASt mit dem Thema Verkehrssicherheit auf zweibahnigen Straßen bei Nässe befasst. Die Ergebnisse zeigen einen deutlichen Anstieg des Unfallrisikos auf nassen Fahrbahnen, insbesondere in Verwindungsbereichen. Zur Unterstützung der Straßenbauverwaltungen wurde ein EDV-Programm zur Berechnung von Wasserfilmdicken und Aquaplaning- Geschwindigkeiten entwickelt.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Birgit Hartz, Stefan Matena
URN:urn:nbn:de:hbz:opus-bast-414
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2010/08/25
Release Date:2010/08/25
Tag:Abfluss; Autobahn; Berechnung; Deutschland; Dicke; Forschungsarbeit; Geschwindigkeit; Linienführung; Nasse Straße; Oberfläche; Regen; Straße; Unfall Risiko; Verfahren; Wasser
Accident; Alignment; Aquaplaning; Calculation; Danger; Federal Republic of; Germany; Highway; Method; Motorway; Rain; Research project; Run off; Speed; Surface; Thickness; Water; Wet road
Source:Straße und Autobahn, Jg. 59, H. 8, S. 472
Institutes:Abteilung Straßenverkehrstechnik / Abteilung Straßenverkehrstechnik
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 62 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
collections:BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 23 Deckeneigenschaften
BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 83 Unfall und Mensch

$Rev: 13581 $