Aktualisierung der Frostzonenkarte zur Dimensionierung des frostsicheren Straßenoberbaus

  • Die Einwirkung von Frost verursacht durch unterschiedliche Prozesse während des Gefrier- und des Tauprozesses Schäden an Straßen. Durch eine entsprechende Dimensionierung des frostsicheren Straßenoberbaus werden solche Schäden verhindert und die Wirtschaftlichkeit im Straßenbau und in der Straßenunterhaltung wird gesteigert. In den "Richtlinien für die Standardisierung des Oberbaus von Verkehrsflächen" (RStO) werden unterschiedliche Faktoren durch Frosteinwirkung auf den Straßenbau berücksichtigt. Durch die Frostzonenkarte werden in der Bundesrepublik Deutschland drei Frosteinwirkungsgebiete voneinander unterschieden. Entsprechende Erhöhungen der Mindestdicke des frostsicheren Oberbaus berücksichtigen die diesen Frostzonen zugeordneten Frosteindringtiefen. Die seit der Ausgabe von 1986 in den RStO dargestellte Frostzonenkarte wurde auf der Grundlage der Frosteinwirkung des Extremwinters 1962/63 entwickelt. Frostschäden an Straßen, die gemäß den Festlegungen der RStO dimensioniert wurden, sind nicht bekannt. Da jedoch möglicherweise die Dicke des frostsicheren Oberbaus überschätzt wird und die Darstellung der Frostzonenkarte nicht mehr dem Stand von Wissenschaft und Technik entspricht, wurde sie im Rahmen eines Forschungsvorhabens überarbeitet und detaillierter dargestellt. Diese neue Frostzonenkarte wird in den überarbeiteten RStO, deren Ausgabe im Jahr 2010 vorgesehen ist, berücksichtigt.
  • In view of the calls for safe road surfaces, forecasts regarding skid resistance development are gaining in importance. The intention is to standardise a laboratory procedure for this aspect for the second generation of European asphalt standards. Because the testing procedure Wehner/Schulze (Prüfverfahren Wehner/Schulze, PWS) can be used to test not only road surfaces, but also mineral aggregates of different particle sizes, the standard is being passed on to Europe. On the basis of six test routes, which were all open to traffic for over ten years, a basis for evaluation is being created as part of the research project "Basis for evaluation for skid resistance forecasts". According to current findings, PWS can be used to calculate reliable skid resistance variables until the end of the service life of the road; for the forecasts regarding skid resistance development, however, further tests will have to be carried out on surfaces constructed using different methods.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Ursula Blume, Thomas Plehm
URN:urn:nbn:de:hbz:opus-bast-269
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2010/06/23
Release Date:2010/06/23
Tag:Berechnung d Straßenoberbaus; Deutschland; Eindringung; Gebiet; Karte; Richtlinien; Tiefe; Veränderung
Depth; Federal Republic of; Frost; Germany; Map; Modification; Pavement design; Penetration; Region; Specifications
Source:Straße und Autobahn, Jg. 60, H. 12, S. 793"799
Institutes:Abteilung Fahrzeugtechnik / Abteilung Fahrzeugtechnik
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 62 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
collections:BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 22 Entwurf von Verkehrsinfrastruktur
BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 26 Entwässerung, Frost, Auftauen

$Rev: 13581 $