The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 9 of 1
Back to Result List

Chancen in der Verkehrsbeeinflussung durch Fahrzeug-Infrastruktur-Kommunikation

Opportunities in traffic management systems through vehicle-infrastructure communication

  • Zur Steigerung der Verkehrssicherheit und der Leistungsfähigkeit des Verkehrsablaufs auf Autobahnen wird kollektives Verkehrsmanagement mit Hilfe von Verkehrsbeeinflussungsanlagen (VBA) betrieben. Für VBA sind die Möglichkeiten der Beeinflussung heute in der Regel an örtliche Infrastruktur gebunden, d. h. es müssen Erfassungs- und Anzeigeeinrichtungen längs des Straßenverlaufs installiert sein. In Zukunft kann dieser Informationsverbund in einer Verkehrsrechnerzentrale (VRZ) mit Hilfe der C2I-Technologie optimiert werden. Bislang wurden erste Applikationen zur Demonstration des Potenzials von kooperativen Systemen in Forschungsprojekten implementiert. Diese evaluieren aber vorrangig die eingesetzte Technik. Eine strukturierte Analyse des Potenzials aus verkehrstechnischer Sicht und die Entwicklung von Anwendungsszenarien sowie die Integration von C2I in die Verkehrsbeeinflussung fehlen derzeit. Dieses Projekt hat daher die Erarbeitung der notwendigen Arbeitsschritte für die Integration von C2I Technologie in die VBA und die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die Überführung in die Praxis zum Ziel. Im Rahmen des Projekts werden ausschließlich kollektive Szenarien betrachtet. Nach einer umfassenden Darlegung der Grundlagen sowohl auf Seiten der VBA-Technologien als auch der aktuellen technischen und funktionalen Standardisierung der C2I-Technologie werden zunächst die Potenziale der Integration der C2I Technologie in die Verkehrsbeeinflussung analysiert. Parallel zu der Erhebung der Potenziale werden mögliche Anwendungsfälle für die Integration der C2I Technologie in die VBA definiert. Die Erweiterungen der Anwendungsfälle und Funktionen der VBA durch die Integration fahrzeugseitiger Informationen aus C2I können zu einer weiteren Automatisierung und verkehrstechnischen Funktionserweiterung durchgeführter Prozesse in die VBA führen. Aus den Anwendungsfällen wird ein gemeinsamer Situations- und Maßnahmenkatalog aufgestellt, der die funktionale Kommunikationsbasis zwischen der C2I-Technologie und der VBA darstellt. Aufbauend auf den Potenzialen und Anwendungsszenarien werden Anforderungen an die Systeme VBA und C2I, die zur Umsetzbarkeit dieser Anwendungsszenarien aus funktionaler Sicht erfüllt werden müssen, definiert. Diese werden abschließend in Handlungsempfehlungen strukturiert und zeitlich geordnet, sodass eine schrittweise Einführung der Integration von C2I Technologie in die VBA möglich wird. Durch die Integration der C2I Technologie in die kollektive Verkehrsbeeinflussung kann ein wertvoller Beitrag zur Steigerung der Präzision der Situationserkennung geleistet werden. Die strategische Koordinationsfunktion der VRZ bei der Auswahl kollektiver verkehrstechnischer Maßnahmen wird damit umso bedeutender und verkehrssicherheitstechnische Potenziale kollektiver Verkehrsbeeinflussung werden besser ausgeschöpft.
  • In order to increase traffic safety and the efficiency of the traffic flow on motorways, collective traffic management is operated with the aid of traffic management systems (VBA). For VBA, the possibilities of influencing traffic today are usually tied to local infrastructures, meaning that detection and display devices must be installed along the road. In the future, this information network can be optimized with the help of C2I technology. To date, first applications have been implemented to demonstrate the potential of cooperative systems in research projects. However, these primarily evaluate the technology used. A structured analysis of the potential from a traffic engineering point of view and the development of application scenarios as well as the integration of C2I into the traffic control are currently not available. This project therefore aims to develop the necessary work steps for the integration of C2I technology in the VBA and the development of recommendations for the practical implementation. The project will only consider collective traffic management scenarios. After a comprehensive presentation of the fundamentals both on the side of traditional VBA technologies and the current technical and functional standardization of C2I technology, the potentials of integrating C2I technology into traffic influencing will be analyzed. Parallel to the survey of potentials, possible applications for the integration of C2I technology into the VBA are defined. The expansions of the application cases and functions of the VBA by the integration of vehicle-side information from C2I can lead to a further automation and functional expansion of performed processes in the VBA. From the application cases, a common situation and measures catalog is drawn up, which represents the functional communication basis between the C2I technology and the VBA. Based on the potentials and application scenarios, requirements for the systems VBA and C2I, which must be met to implement these application scenarios from a functional point of view, are defined. These are finally structured into action recommendations and arranged in chronological order, so that a gradual introduction of the integration of C2I technology into the VBA becomes possible. The integration of C2I technology into collective traffic control can make a valuable contribution to increasing the precision of situational recognition, the range of situations and measures of collective traffic control, and thus better exploiting existing traffic engineering and traffic safety potentials.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christoph Schwietering, Denis Löbbering, Matthias Spangler, Sebastian Gabloner, Fritz Busch, Christian Roszak, Stefan Dobmeier, Thorsten Neumann
URN:urn:nbn:de:hbz:opus-bast-25366
ISBN:978-3-95606-602-3
ISSN:0943-9331
Series (Serial Number):Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe V: Verkehrstechnik (347)
Publisher:Fachverlag NW in der Carl Ed. Schünemann KG
Place of publication:Bremen
Document Type:Book
Language:German
Date of Publication (online):2021/08/11
Date of first publication:2021/08/11
Publishing institution:Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
Corporative Author:Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
Release Date:2021/08/11
Tag:C2I-Technologie; Handlungsempfehlungen; Verkehrsbeeinflussungsanlagen; Verkehrsmanagement; Verkehrssicherheit
C2I technology; collective traffic management; recommendations for the practical implementation; traffic management systems; traffic safety
Number of pages:102
Comment:
Bericht zum Forschungsprojekt 03.0522
Steuerungsstrategien für VBA im Kontext von
C2I-Kommunikation

Fachbetreuung
Jessica Hegewald

Referat
Verkehrsbeeinflussung und Straßenbetrieb
Licence (German):License LogoBASt

$Rev: 13581 $