• search hit 3 of 7
Back to Result List

Dynamische Schlittenversuche zur Bewertung der Belastbarkeit von Rollstuhlrückhaltesystemen nach DIN 75078-2

Investigation of the capacity of wheelchair tie down systems according to DIN 75078-2 with dynamic sled tests

  • Das Ziel der Untersuchung war, die Grenzen der Belastbarkeit eines Rollstuhl- und Personenrückhaltesystems mit Kraftknoten nach DIN 75078-2 zu ermitteln. Dazu wurden dynamische Schlittenversuche durchgeführt, bei denen die Verzögerungspulse sowie das Gesamtgewicht von Rollstuhl und Prüfpuppe variiert wurden. Für die Untersuchungen kamen ein Prüfrollstuhl, definiert nach ISO 10542, und Rückhaltesysteme mit Kraftknoten gemäß DIN 75078-2 zum Einsatz. Das Rückhaltesystem bestand aus einem Rollstuhl- und einem Personenrückhaltesystem, wobei das Rollstuhlrückhaltesystem (RRS) mit vier bzw. sechs Gurten und entsprechenden Retraktoren an einem dynamischen Schlittenaufbau befestigt wurde. Das Personenrückhaltesystem (PRS) bestand aus einem am Rollstuhl integrierten Beckengurt sowie einem Schulterschräggurt, der am Beckengurt und am Schlittenaufbau befestigt wurde. Ferner wurden bei den Versuchen Prüfpuppen verschiedener Alters- und Gewichtsklassen (P6, HIII 5 %, HIII 50 % und HIII 95 %) eingesetzt Die Belastungsanforderungen für das Rückhaltesystem wurden sukzessiv erweitert, indem einerseits das Gesamtgewicht (Rollstuhl und Prüfpuppe) und andererseits auch die Verzögerungspulse bis zur Versagensgrenze erhöht wurden. Das Vier-Gurt-Rückhaltesystem konnte bei einem Verzögerungspuls von 10 g einem Gesamtgewicht von bis zu 221 kg standhalten. Bei einem Verzögerungspuls von 20 g und einem Gesamtgewicht von 134 kg wurde das Vier-Gurt-System bis über die Grenzen belastet. Das Sechs-Gurt-Rückhaltesystem hat Belastungen bis 221 kg standgehalten. Infolgedessen ist bei einer Erhöhung der Verzögerungspulse auf 20 g und einem Gesamtgewicht von mehr als 109 kg ein Sechs-Gurt-System zu empfehlen.
  • The aim of the study was to determine the limits of a wheelchair and occupant restraint system with adapter systems (Kraftknoten) according to DIN 75078-2. For this purpose, dynamic sled tests were conducted where the deceleration pulses and the total weight of the wheelchair and dummy were varied. Within this study a test wheelchair was used, defined by ISO 10542, and wheelchair tie downs with adapter system defined by DIN 75078-2. The restraint system consisted of a wheelchair and an occupant restraint system. The wheelchair restraint system was assembled with four, respectively six belts and retractors. The occupant restraint system consisted of a wheelchair integrated lap belt and a diagonal shoulder belt. Furthermore, dummies of different age and weight categories (P6, HIII 5 %, HIII 50 % and HIII 95 %) were used. The load requirement for the restraint system was gradually expanded, both by increasing the total weight (wheelchair and dummy) and the deceleration pulses. The restraint system attached with a four-belt-system could withstand a total weight of 221 kg with a deceleration pulse of 10 g. The restraint system attached with a six-belt system and a total weight of 221 kg could withstand a deceleration pulse up to 20 g. The restraint system attached with a four-belt system and a deceleration pulse of 20 g and a total weight of 134 kg was burden over the limits. Thus, if deceleration pulse will be increased up to 20 g and the total weight is more than 109 kg, a six-belt tie down system is recommended.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Thorsten Adolph, Andre Seeck, Tim Hasenstab, Andreas Braasch, Gerit Bruns, Johann Heyen, Thomas Lakewand
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2015/09/02
Contributing corporation:Institut für Qualitäts- und Zuverlässigkeitsmanagement
Release Date:2015/09/02
Tag:Anfahrversuch; Aufprallschlitten; Ausrüstung; Behinderter; Belastung; Bewertung; Bruch (mech); Dummy; Gewicht; Kraft; Leistungsfähigkeit (allg); Norm (tech); Passives Sicherheitssystem; Sicherheitsgurt; Verzögerung
Anthropometric dummy; Deceleration; Disabled person; Efficiency; Equipment; Evaluation (assessment); Failure; Force; Impact sled; Impact test; Load; Passive safety system; Safety belt; Specification (standard); Weight
Comment:
Außerdem beteiligt: AMF-Bruns GmbH (Apen)
Source:Zeitschrift für Verkehrssicherheit. " 59 (2013), H. 1, S. 29-39
Institutes:Abteilung Fahrzeugtechnik / Abteilung Fahrzeugtechnik
Sonstige / Sonstige
Dewey Decimal Classification:6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 62 Ingenieurwissenschaften / 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
collections:BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 91 Fahrzeugkonstruktion

$Rev: 13581 $