• search hit 6 of 6
Back to Result List

Verkehrserziehung im Rahmen der Gesamterziehung - Verkehrserziehung als Einführung in den motorisierten Straßenverkehr

  • Verkehrserziehung kann sich nicht darin erschöpfen, reine Unfallverhütungskunde zu sein. Es ist zu berücksichtigen, dass Kinder Personen mit ganz spezifischen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sind, die die erwachsenen Verkehrsteilnehmer akzeptieren müssen. Dabei spielen Erkundungs- und Betätigungsbedürfnis eine wesentliche Rolle. Der Lernvorgang des Kindes kann geleitet und gefördert, aber nicht über das natürliche Reifetempo hinaus beschleunigt werden. Die Kinder, die heute im Vorschul- oder Grundschulalter sind, sind die Mofa- und Kradfahrer von morgen und die Pkw-Fahrer von übermorgen. Verkehrserziehung ist daher als Einführung in den motorisierten Straßenverkehr, zur Erlangung von Eigenverantwortung, Mitverantwortung und Sicherheitsbewusstsein vonnöten. Dies wird näher dargelegt.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Günter Kroj
Parent Title (German):Kongressbericht 1985 der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin e.V.
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Date of Publication (online):2020/07/28
Date of first publication:2022/04/05
Publishing institution:Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
Release Date:2022/04/05
Tag:Erfahrung (menschl); Erziehung; Kind
Education; Experience (human)
First Page:43
page number: Document ends on page ...:46
Institutes:Abteilung Verhalten und Sicherheit im Verkehr
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 37 Bildung und Erziehung / 370 Bildung und Erziehung
Licence (German):License LogoBASt / Link zum Urhebergesetz

$Rev: 13581 $