Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2017/1787/


Verkehrssicherheit in Einfahrten auf Autobahnen

Road safety in the entering areas of motorways

Kathmann, Thorsten ; Roggendorf, Susanne ; Scotti, Christian ; Baier, Michael M.

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (4.014 KB) (Anhang) Dokument 2.pdf (49.508 KB) (Bericht, barrierefrei)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Autobahn , Beinahe Unfall , Deutschland , Einfahrt , Forschungsbericht , Gelenkfahrzeug , Kontrolle , Sicherheit , Verfahren , Verkehrsverflechtung , Versuch
Freie Schlagwörter (Englisch): Articulated vehicle , Germany , Merging traffic , Method , Motorway , Near miss , Research report , Safety , Surveillance , Test
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 91 Fahrzeugkonstruktion
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 73 Verkehrsregelung
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Sonstige beteiligte Institution: DTV-Verkehrsconsult (Aachen)
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe V: Verkehrstechnik
Bandnummer: 277
ISBN: 978-3-95606-286-5
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 14.03.2017
Bemerkung: Außerdem beteiligt: Institut für Straßenwesen, RWTH Aachen ; Büro für Stadt- und Verkehrsplanung Dr.-Ing. Reinhold Baier (Aachen)
Kurzfassung auf Deutsch: Im Forschungsprojekt FE 82.509/2010 soll die Verkehrssicherheit in Einfahrten auf Autobahnen näher untersucht werden. Der Schwerpunkt der Untersuchungen liegt dabei auf den einstreifigen Einfahrten des Typs E1, da dieser auf Autobahnen in Deutschland am häufigsten vorkommt. Ziel des Projektes ist es, ggf. vorhandene Problembereiche bei einstreifigen Einfahrten an Autobahnen zu identifizieren sowie eine vergleichende Bewertung der Verkehrssicherheit mit zweistreifigen Einfahrten (Typ E4 und E5) sowie anderen Elementen planfreier Knotenpunkte vorzunehmen. Ein zusätzliches Augenmerk soll auf das Verhalten älterer Verkehrsteilnehmer im Bereich von Einfahrten gelegt werden. Im Rahmen der Projektbearbeitung wurden zunächst umfangreiche Unfallanalysen an 100 Einfahrten vorgenommen. Hierzu wurden die Informationen der Unfalldatenbanken der Bundesländer genutzt. An 30 besonders auffälligen Einfahrten erfolgte zusätzlich eine systematische Auswertung der Verkehrsunfallanzeigen. Als Ergänzung der Unfallanalysen wurden empirische Verkehrsbeobachtungen an 14 Einfahrten durchgeführt, um hieraus weitere Erkenntnisse zum Verhalten der Verkehrsteilnehmer beim Einfädelungsvorgang zu erhalten. Die Belange der älteren Verkehrsteilnehmer wurden sowohl im Rahmen der empirischen Beobachtungen als auch zusätzlich in einer Befragung erfasst. Die Ergebnisse der Unfallanalysen zeigen, dass die Einfahrten des Typs E1 im Hinblick auf das Unfallgeschehen grundsätzlich als unkritisch einzustufen sind. Dies wurde durch die Ergebnisse der empirischen Untersuchungen bestätigt. Hinsichtlich der Belange älterer Verkehrsteilnehmer wurden keine Unterschiede im Verhalten an Einfahrten zwischen älteren (>60) und jüngeren (<60) Fahrern festgestellt.
Kurzfassung auf Englisch: The research project FE 82.509/2010 "Verkehrssicherheit in Einfahrten auf BAB" investigates road safety in entry-gateways on German motorways. The study focuses on the entry-gateways of the type E1, since this type represents the standard form on German motorways. The aim of the project is to identify critical areas of entry-gateways as well as the comparison of road safety of the standard type E1 with other types of entry-gateways and other elements of cross sections (e.g. exit-gateways, interlacing lanes). An additional attention is laid on the behaviour of senior drivers when entering the motorway. In a first step extensive accident analyses of 100 entry-gateways were carried out. For this the information of the accident database of five Federal States were used. In a second step detailed analyses of the accident reports of the 30 most striking entry-gateways were carried out. To complete the investigation within this research project, empirical observations were organised on 14 entry-gateways to gather more expertise on the behaviour of drivers during the entering process onto the motorway. The issues of the senior drivers were determined within the empirical observations as well as in an additional survey. The results of the accident analyses show, that in terms of accident occurrence the entry-gateways of type E1 are generally uncritical. This result was also confirmed by the empirical observations. Regarding the issues of the senior drivers during the entering process onto the motorway no significant difference in driving behaviour between senior (> 60 years) and younger (< 60 years) drivers could be determined.