Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/980/


Stauwarneinrichtungen an Autobahnen - Konzeption und Erfahrungen

Advance congestion warning facilities on autobahns - Planning and experience

Bolte, Friedrich Franz


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Ankündigung , Ausrüstung , Automatisch , Bemessung , Engpass , Fahrer , Forschungsbericht , Reaktionsverhalten , Sicherheit , Systemanalyse , Unfallhäufigkeit , Verkehrsabhängig , Verkehrsfluss , Verkehrsstauung , Verkehrssteuerung , Wirksamkeitsuntersuchung , Wirtschaftlichkeit
Freie Schlagwörter (Englisch): Accident rate , Automatic , Bottleneck , Congestion (traffic) , Design (overall design) , Driver , Economic efficiency , Equipment , Impact study , Reaction (human) , Research report , Safety , Systems analysis , Traffic control , Traffic flow , Vehicle actuated , Warning
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 73 Verkehrsregelung
Institut: Abteilung Straßenverkehrstechnik
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik
Bandnummer: 422
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1984
Publikationsdatum: 10.03.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Ein Mittel zur Verkehrssicherung bei Stauungen vor Engstellen ist die Warnung der auf das Stauende zufahrenden Kraftfahrer mit "Stauwarneinrichtungen". Unter Stauwarneinrichtungen sind Anlagen und Geräte zu verstehen, die, manuell oder automatisch gesteuert, verkehrsabhängig eine Warnfunktion ausüben. Die Warnung darf nur dann wirksam sein, wenn es die Verkehrslage erfordert. Die bei der Konzeption von Stauwarnungen zu lösenden Probleme werden analysiert. Ausgehend von der verkehrstechnischen Bewertung des Phänomens "Stau" werden die hierbei zu berücksichtigenden Anforderungen abgeleitet. Unterschiedliche Grundkonzeptionen werden dargestellt und verglichen. Dabei werden die Einschränkungen durch anlagentechnische Gegebenheiten herausgestellt. Die bei der Entwicklung des Steuerungsmodells und bei der geometrischen Bemessung von Stauwarneinrichtungen zu beachtenden Gesetzmäßigkeiten der Fahrdynamik und des Verkehrsflusses werden herausgearbeitet und die Zusammenhänge entwickelt. Bei der Bewertung von Stauwarneinrichtungen steht entsprechend den Zielvorgaben die Wirkung auf die Verkehrssicherheit im Vordergrund. Bei der Analyse der Unfallentwicklung im Bereich einer ausgeführten Stauwarneinrichtung wird eine signifikante Verminderung der Unfallkenndaten nachgewiesen. Die Untersuchung des Fahrerverhaltens lässt die Akzeptanz von Stauwarneinrichtungen erkennen. Aus der Wirtschaftlichkeitsanalyse werden Ansätze für eine ex-ante-Abschätzung der erzielbaren Nutzen aufgestellt. Damit wird dem Planer eine Methode vorgegeben, die voraussichtliche volkswirtschaftliche Effizienz abzuschätzen.
Kurzfassung auf Englisch: A means towards ensuring the safety of traffic during congestion on the approaches to bottlenecks is the advance warning of drivers approaching the end of the congestion by means of "congestion warning facilities". Installations and equipment which perform a traffic actuated warning function and which are manually or automatically controlled are understood under the term congestion warning facility. The warning should only then go into effect as required by the traffic situation. The problems to be solved during the planning phase of congestion warning facilities are analyzed. Starting from the traffic engineering evaluation of the phenomenon "congestion", the requirements are derived which are to be considered in this case. Various basic designs are presented and compared. The limitations ensuing from facility technological factors are thereby emphasized. The physical characteristics of driving dynamics and traffic flow which have to be considered during the development of the control model and the geometric design of congestion warning facilities are worked out and the relationships developed. When evaluating congestion warning facilities the effect on traffic safety is given a preeminent position corresponding to the terms of reference. An analysis of the accident statistics in the area of a constructed congestion warning facility verifies a significant reduction in the characteristic accident data. The study of driving behaviour reveals the acceptance of congestion warning facilities. Formulations for an ex-ante estimate of the attainable benefits are presented. A method is therewith given to the planner which estimates the probable economic efficiency.