Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/958/


Dynamische Wegweiser mit integrierten Stauinformationen (dWiSta) : Zusammenfassung bisheriger Erfahrungen ; Empfehlungen zur Gestaltung und Anwendung

Dynamic signing with integrated congestion information (dWiSta)

Hartz, Birgit

Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Schmidt, Marco


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Autobahn , Benutzung , Beschilderung , Fahrtrichtung , Forschungsbericht , Richtlinien , Schrift , Straßenverkehrsrecht , Verkehrsstauung , Verkehrssteuerung , Verkehrszeichen , Wechselverkehrszeichen
Freie Schlagwörter (Englisch): Congestion (traffic) , Direction (traffic) , Lettering , Motorway , Research report , Signalization , Specifications , Traffic control , Traffic regulations , Traffic sign , Use , Variable message sign
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 73 Verkehrsregelung
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 10 Wirtschaft und Verwaltung
Institut: Abteilung Straßenverkehrstechnik
DDC-Sachgruppe: Handel, Kommunikation, Verkehr
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik
Bandnummer: 924
ISBN: 3-86509-354-X
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 09.03.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Seitens einiger Bundesländer wird in verstärktem Maße gefordert, zur Information von Verkehrsteilnehmern neben Wechselverkehrszeichen und Wechselwegweisern auch dynamische Verkehrsinformationstafeln mit Textinformationen zu verwenden. Dies widerspricht der bisherigen Gepflogenheit des BMVBW, aus wohlerwogenen Gründen sich beim Verkehrsmanagement der in der StVO vorgesehene Zeichengebung zu bedienen und möglichst auf Textinformationen zu verzichten. Der Wunsch, einheitliche Grundregeln für solche Anzeigetafeln aufzustellen, führte zu einem Merkblattentwurf der FGSV, dass sich im Wesentlichen auf die Anforderungen anderer europäischer Länder stützt. Das BMVBW beauftragte die Bundesanstalt für Straßenwesen, optimierte Anzeigen für deutsche Autobahnen zu entwerfen. In einem begleitenden Forschungsprojekt sollten verkehrsplanerische und wahrnehmungspsychologische Aspekte beleuchtet werden. Ziel des Projektes waren die Förderung der Verkehrssicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs, die Erschließung und Anwendung geeigneter Informationswege für die Verkehrsteilnehmer, die Vermeidung unerwünschter und uneinheitlicher Beschilderung auf Bundesfernstraßen sowie die Vermeidung der mentalen Überlastung und Verwirrung der Verkehrsteilnehmer. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes flossen in Empfehlungen zur Gestaltung und zum Einsatz von dynamischen Tafeln ein, die in Form einer Richtlinie veröffentlicht werden sollen. Als Ergebnis des AP-Projektes liegt ein umfangreicher Schlussbericht mit folgendem Inhalt vor: - Zusammenstellung der wesentlichen rechtlichen Aspekte; - Psychologische Aspekte; - Literaturüberblick über nationale und internationale Veröffentlichungen; - Beispielsammlung realisierter Varianten moderner Textanzeigen auf Autobahnen in Deutschland und im Ausland; - Textentwurf "Dynamische Wegweiser mit integrierten Stauinformationen (dWiSta)", der auf den Ergebnissen des im Rahmen des AP-Projektes betreuten Forschungsprojektes (FE 03.352/2002) basiert; Kurzbericht des Forschungsprojektes. Das vorliegende Forschungsprojekt steht in engem thematischen Zusammenhang mit dem Forschungs- und Entwicklungsvorhaben 03.352/2002/IGB des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW) "Dynamische Verkehrsinformationstafeln", das unter diesem Titel als Heft 916 in der Schriftenreihe "Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik" des BMVBW veröffentlicht wurde.
Kurzfassung auf Englisch: On the part of several federal states, it is increasingly being required that dynamic traffic information boards with text information be used in addition to variable message signs and variable road markers for informing traffic participants. This contradicts the previous practice of the BMVBW (Federal Ministry for Traffic, Construction and Housing) of deliberately using signalling as designated in the StVO (Road Traffic Ordinance) for traffic management and foregoing text information when at all possible. The desire to set up uniform basic regulations for such display boards led to the drafting of a bulletin by the FGSV (Research Organization for Roads and Traffic), which is primarily based on the specifications of other European countries. The BMVBW commissioned the BASt (Federal Highway Research Institute) to design optimised displays for German motorways. In an accompanying research project the traffic-planning and perception-psychological aspects were to be clarified. The goals of this project were the promotion of traffic safety and traffic ease, the development and implementation of appropriate information paths for traffic participants, the avoidance of undesirable and non-uniform signing on federal trunk roads, as well as the avoidance of mental overload and confusion for traffic participants. The results of this research project were incorporated into recommendation for the development and use of dynamic bards, which shall be released in the form of a guideline. As the result of the AP-Project a comprehensive concluding report has been presented with the following contents: - Compilation of the essential legal aspects; - Psychological aspects; - Literature overview on national and international publications; - Collection of examples of realized variations of modern text displays on motorways in Germany and abroad; - Text draft "Dynamic Signing with Integrated Congestion Information (dWiSta)", based on the results of the research project (FE 03.352/2002), advised within the framework of the AP-Project; Short report from the research project. The research project is thematically closely connected to the Research and Development Plan 03.352/2002/IGB of the BMVBW "Dynamic Traffic Information Boards", which was published under this title as pamphlet 916 in the series "Research on Road Construction and Road Traffic Engineering" by the BMVBW.