Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/934/


Prüfen von Gesteinskörnungen für das Bauwesen

Testing of aggregates for construction

Ballmann, Peter ; Collins, Rodney ; Delalande, Gérard ; Mishellany, Alain ; Elshout, Jaques P. van den ; Sym, Roger


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Abnutzung , Baustoff , Europa , Form , Gebrochenes Gestein , Gemisch , Korn , Korngestuftes Mineralgemisch , Kornverteilung , Los Angeles Versuch , Methylenblauversuch , Norm (tech) , Petrographie , Probenahme , Prüfverfahren , Ringanalyse , Rundkorn , Sandäquivalent , Schlag , Sieben , Standardabweichung , Versuch
Freie Schlagwörter (Englisch): Continuously graded aggregate , Crushed stone , Dispersion (stat) , Europe , Group analysis (test) , Los Angeles test , Material (constr) , Methylene blue test , Mixture , Particle , Particle size distribution , Petrography , Rounded aggregate , Sampling , Sand equivalent , Shape , Shock , Sieving (mater) , Specification (standard) , Test , Test method , Wear
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 36 Mineralstoffe
Institut 1: Abteilung Straßenbautechnik
Institut 2: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Sonstige beteiligte Institution: Building Research Establishment (Garston)
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe S: Straßenbau
Bandnummer: 23
ISBN: 3-89701-504-8
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2000
Publikationsdatum: 03.03.2015
Bemerkung: Außerdem beteiligt: Laboratoire des ponts et Chaussées (Paris); Keuring, Onderzoek en Advies in de Civiele Techniek. Niedrlande; P&S Research Ltd., Großbritannien
Kurzfassung auf Deutsch: Das von der Generaldirektion (DG) XII der Kommission der EU geförderte Projekt umfasst drei Teile: (1) Eine Literaturstudie über mechanische Prüfungen an Gesteinskörnungen, die ergab, dass bei der Festigkeit der Los Angeles-Versuch als Referenzverfahren für Widerstand gegen Zertrümmerung geeignet ist. (2) Eine Serie von Ringanalysen (1993 bis 1997), die 20 Prüfverfahren zu 21 Eigenschaften von Gesteinskörnungen umfasste, unter Beteiligung von rund 50 europäischen Prüfstellen. Zu 19 Ringanalysen wurden ausführliche Berichte erstellt, die eine Beschreibung des Ringversuchs, eine statistische Auswertung einschließlich Versuchsergebnissen und die gewonnenen Präzisionsangaben enthielten. Die Berichte schlugen für einige Verfahren Verbesserungen vor und ermöglichten jeder teilnehmenden Prüfstelle, die eigene Leistung zu kontrollieren. Ein Ringversuch zur Petrographie wurde beschreibend ausgewertet. Ein Überblick über die Prüfverfahren mit dem Versuch einer Wertung ihrer Präzision wurde gegeben: Verfahren mit zufriedenstellender Genauigkeit wurden ebenso aufgezeigt wie solche, bei denen noch Schwierigkeiten vorhanden sind. Faktoren, die zur Streuung der Ergebnisse beitragen, wurden diskutiert und mögliche Verbesserungen vorgeschlagen. (3) Eine Studie über Probenahme unter unterschiedlichen Bedingungen untersuchte den Probenahmefehler, der durch Schwankungen der Produktion sowie durch die Probenahme selbst verursacht wird. 22 Probenahmen, von Transportbändern und verschiedenartigen Halden, die meisten in der Praxis vorkommenden Fälle umfassend, wurden durchgeführt. Die Proben unterschieden sich in Größtkorn, Kornabstufung und Art der Gesteinskörnung. An ihnen wurden insgesamt 575 Siebungen und 958 Ausleseversuche ausgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass, wenn der Probenahmefehler den Fehler des Prüfverfahrens nicht überschreiten soll, Sammelproben aus mindestens 15 Einzelproben bestehen sollten. Im Falle der Probenahme vom Band, die zu bevorzugen ist, stellt eine große Einzelprobe eine annehmbare Alternative dar, sofern die Produktion die Zusammensetzung der Körnung gut kontrolliert.
Kurzfassung auf Englisch: The programme supported by CEC DG XII consists of three parts. (1) A bibliographic study of mechanical tests on aggregates concluded that among the strength tests the Los Angeles test was suitable as the reference test for resistance to fragmentation. (2) A cross-testing programme, carried out from 1993 to 97, included 20 test procedures on 21 different properties of aggregates with up to 50 or more European laboratories undertaking each test. Detailed reports have been issued on 19 cross-test experiments, containing a description of the experiment, a statistical evaluation with test results, and the precision data obtained. The reports also made suggestions for the improvement of some test procedures and enabled each participating laboratory to assess its own performance. The petrographic cross-test experiment was evaluated in a descriptive way. A synopsis of the test procedures with a tentative ranking of their precision was given, tests with satisfactory precision and those with problem areas were identified. Factors contributing to the variability of results were discussed and possible improvements recommended. (3) Research on sampling examined the sampling variation due to product variation and sampling under different conditions. 22 sampling experiments were carried out including most of the cases occurring in practice. The sampling situations included conveyor belts and different types of stockpiles. 575 sieving tests and 958 sorting tests were performed on the samples which covered different maximum particle size, wideness of grading and type of aggregate. The research showed that if the variation due to sampling is not to exceed the variation due to testing, bulk samples of aggregates should consist of at least 15 increments. However, sampling from conveyor belts was shown to be the preferred method and in this case a single large sampling increment was found to be an acceptable alternative provided that the grading is tightly controlled.