Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Proceedings (Komplette Ausgabe einer Konferenz etc.) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/901/


Massenunfälle : Presseseminar des Bundesministeriums für Verkehr am 14. und 15. September 1994 in Kassel

Series accidents

Bundesanstalt für Straßenwesen


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Auffahrunfall , Konferenz , Massenunfall , Nebel
Freie Schlagwörter (Englisch): Conference , Fog , Multiple collision , Rear end collision
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 80 Unfallforschung
Institut: Stabstelle Presse und Öffentlichkeitsarbeit
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialarbeit
Dokumentart: Proceedings (Komplette Ausgabe einer Konferenz etc.)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe M: Mensch und Sicherheit
Bandnummer: 35
ISBN: 3-89429-559-7
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1995
Publikationsdatum: 27.02.2015
Kurzfassung auf Deutsch: In der Öffentlichkeit wird allgemein angenommen, dass Massenunfälle aufgrund schlechter Straßen- und Sichtverhältnisse passieren, vor allem bei Nebel. Statistisch gesehen ereignet sich das Ineinanderfahren zahlreicher Fahrzeuge aber wesentlich häufiger bei guter Sicht. Was sind die Gründe? Dieser Frage wurde auf einem Presseseminar des Bundesministeriums für Verkehr am 14. und 15. September 1994 in Kassel nachgegangen. Dabei wurde das Phänomen des Massenunfalls aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachtet: Was ist ein Massenunfall? Wie arbeitet die Polizei? Welche Probleme haben Rettungsdienste und Notfallmediziner? Was geht im Kopf der beteiligten Autofahrer vor sich? Gibt es technische Hilfen und wirksame Lernsysteme?
Kurzfassung auf Englisch: lt is generally assumed by the public that series accidents occur as a result of bad road and visibility conditions, especially due to fog. From a statistical point of view, however, collisions involving several vehicles occur much more frequently in favourable visibility conditions. What are the reasons? This question was discussed at a press seminar given by the Federal Ministry of Transport on 14 and 15 September 1994 in Kassel. The series accident phenomenon was examined from diverse points of view: what is a series accident? How does the police work? Which problems arise for the ambulance services and the first aid doctors? What are the thoughts and feelings of the drivers involved? Are there any technical aids and effective training systems? The papers presented during the seminar have been compiled in this publication.