Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/892/


Straßenverkehrsunfälle von Gefahrguttankfahrzeugen 1989 bis 1991

Road accidents involving dangerous goods tanker trucks

Pöppel, Martin ; Kühnen, Maria


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Bewertung , Fracht , Risiko , Sachschaden , Schweregrad (Unfall, Verletzung) , Statistik , Tankwagen , Unfall
Freie Schlagwörter (Englisch): Accident , Damage , Evaluation (assessment) , Freight , Risk , Road tanker , Severity (accid, injury) , Statistics
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 72 Verkehrs- und Transportplanung
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 81 Unfallstatistik
Institut 1: Abteilung Verhalten und Sicherheit im Verkehr
Institut 2: Abteilung Straßenverkehrstechnik
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialarbeit
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe M: Mensch und Sicherheit
Bandnummer: 5
ISBN: 3-89429-303-9
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1993
Publikationsdatum: 25.02.2015
Kurzfassung auf Deutsch: In diesem Bericht erfolgt eine ausführliche Untersuchung der Gefahrguttankfahrzeugunfälle in den Alten Bundesländern für den Zeitraum von 1989 bis 1991 und ein Vergleich mit der früheren Untersuchung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) für die Jahre 1982 bis 1984. Datengrundlage bilden die der BASt gemeldeten Straßenverkehrsunfälle beim Transport gefährlicher Güter, in deren Verlauf Armaturen beziehungsweise Tanks von Gefahrgutfahrzeugen beschädigt wurden und/oder Gefahrgut austrat. Für die Beurteilung der Vollständigkeit der Datenerhebung erfolgt eine Gegenüberstellung der hier erfassten 131 Gefahrgutunfälle mit den Unfällen beim Transport wassergefährdender Stoffe und den in der amtlichen Straßenverkehrsunfallstatistik 1991 ausgewiesenen Gefahrgutunfällen. Bei allen drei Erhebungen wird eine Untererfassung des jeweiligen Unfallgeschehens deutlich. Als Bezugsgrößen für die Einordnung der Gefahrgutunfälle enthält der Bericht eine Darstellung der Bestände an Gefahrguttankfahrzeugen, der transportierten Gefahrgutmengen und einen Vergleich der Unfallstruktur der hier untersuchten Gefahrgutunfälle mit derjenigen der in der amtlichen Straßenverkehrsunfallstatistik ausgewiesenen Unfälle mit Güterkraftfahrzeugen. Dabei zeigt sich unter anderem, dass sich Gefahrgutunfälle häufiger außerorts ereignen und dabei durchschnittlich schwerere Personenschäden zur Folge haben. Gefahrgutunfälle sind seltene Ereignisse, ihre Folgen können jedoch aufgrund der vom Gefahrgut ausgehenden Gefährdung besonders schwer sein. Aus diesem Grund enthält der Bericht neben der ausführlichen Beschreibung der kennzeichnenden Parameter von Gefahrgutunfällen eine Bewertung der Unfallfolgen mit ihren volkswirtschaftlichen Kosten. Diese betragen für den Untersuchungszeitraum etwa 0,5 Promille aller im Straßenverkehr entstandenen gesamtwirtschaftlichen Unfallkosten.
Kurzfassung auf Englisch: This report contains a detailed study on accidents involving dangerous goods tanker trucks in the old federal states during the time period 1989 — 1991 and a comparison with the results of a previous study undertaken by the Federal Highway Research Institute (BASt) for the years 1982 —1984. The data basis is formed by the road accidents involving dangerous goods in the course of which either vehicle fittings (valves, metering instruments) or tanks were damaged or the accidents involved the leakage of dangerous substances which had been reported to BASt. In order to assess the completeness of the data collection, the 131 dangerous goods accidents surveyed here were compared with the accidents involving the transport of water contaminating substances and the dangerous goods accidents recorded in the official road accident statistics of 1991. All three surveys revealed that the data collection on each of the accident category studied had not been complete. For the classification of dangerous goods accidents, the report makes use of the following reference data: total numbers of the respective dangerous goods tanker trucks, transported quantities of dangerous goods, and a comparison of the accident structure of the dangerous goods accidents studied here with that of the accidents involving dangerous goods vehicles recorded in the official road accident statistics. lt could be demonstrated that, among other things, dangerous goods accidents are more frequent outside built-up areas and on average are also followed by more serious personal injuries. Dangerous goods accidents are rare events. Their consequences, however, can be particularly serious due to the risks the dangerous goods involve. For that reason, the report apart from a detailed description of the parameters characterizing dangerous goods accidents also contains an assessment of the accident consequences and the socio-economic costs involved. For the time period studied, the latter amounts to 0.05 % of the overall socio-economic costs resulting from road accidents.