Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/854/


Temperaturbeanspruchung im Beton und Betonersatz beim Einbau von Abdichtungen

Temperature stress in concrete and replaced concrete when fitting bridge deck coverings

Großmann, Fritz ; Maaß, Alfred ; Budnik, Joachim


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Abdichtung (Brücke) , Adhäsion , Beton , Festigkeit , Instandsetzung , Materialveränderung (allg) , Sachschaden , Temperatur , Versiegelung , Versuch
Freie Schlagwörter (Englisch): Adhesion , Damage , Deterrioration , Repair , Sealing coat (on top of the surfacing) , Temperature , Test , Waterproofing course (bridge)
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 61 Unterhaltung und Instandsetzung
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 53 Brückenbau
Institut: Abteilung Brücken- und Ingenieurbau
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe B: Brücken- und Ingenieurbau
Bandnummer: 15
ISBN: 3-89429-874-X
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1997
Publikationsdatum: 23.02.2015
Kurzfassung auf Deutsch: An 14 Betongrundplatten 1,0 m x 1,0 m x 0,30 m wurden Versuche zur Ermittlung der thermischen Beanspruchung beim Einbau von Fahrbahnbelägen auf Fahrbahntafeln, die mit Betonersatzsystemen aus kunststoffmodifizierten Zementmörteln (PCC-Systeme) und Reaktionsharzmörtel (PC-Systeme) beschichtet worden waren, untersucht. Um in der Praxis vorkommende unterschiedliche Betonfestigkeiten abzudecken, erfolgten die Untersuchungen im Sinne einer Grenzbetrachtung an jeweils 7 Betongrundkörpern aus B 15 und B 45. In die Betongrundkörper waren insgesamt 33 Messfühler in unterschiedlichen Höhen eingebaut, so dass ein vollständiges Temperaturprofil über die Probenhöhen ermittelt werden konnte. Das Verhalten des Betonersatzes und der Grenzfläche Altbeton/Betonersatz wurde anhand der vor und nach dem Aufbringen des Fahrbahnbelages ermittelten Abreißfestigkeit und der aufgenommenen Temperaturprofile bestimmt. Die Temperaturmessungen erfolgten sowohl während des Aufflämmens der Schweissbahn als auch während des Aufbringens von Gussasphalt. Als Ergebnisse können festgehalten werden: - Beim Aufflämmen der Schweißbahn wird schockartig eine relativ geringe Wärmemenge eingetragen. Dies führt zu einem zeitlich kurz begrenzten stark nichtlinearen Temperaturverlauf mit entsprechenden Eigenspannungen im Probekörper;- Während des Einbaus von Gussasphalt kommt es zu langandauerndem Eintrag einer hohen Wärmemenge. Der Temperaturverlauf ist über die Probenhöhe nahezu linear; - Das Aufflämmen der Schweißbahn liefert die maßgebende Beanspruchung sowohl für den Betonersatz als auch für die Grenzfläche Altbeton/Betonersatz; - Die Abreißfestigkeit der untersuchten "gelisteten" Betonersatzsysteme werden weder durch das Aufflämmen der Schweißbahn noch durch den Heisseinbau des Gussasphalts ungünstig verändert. Es wurde im Gegenteil eine leichte Erhöhung der Abreißfestigkeit nach dem Aufflämmen festgestellt.
Kurzfassung auf Englisch: Tests were carried out on 14 concrete samples 1.0m x 1.0m x 0.30m to explore thermal behaviour when fitting coverings on bridge decks, which have been repaired with concrete systems made of plastic modified cement mortars (PCC systems) or polymer concrete (PC systems). To allow for the different concrete compressive strengths which are found in practice, the tests were carried out in the form of boundary observations of seven concrete samples made of B 15 and seven concrete samples made of B 45. A total of 33 sensors were inserted in the samples at different heights, to enable a complete temperature profile across the full depth of the samples to be recorded. The behaviour of the replaced concrete and the interface between old concrete and the replaced concrete was recorded based on the adhesion strength and the temperature profiles before and after the covering was applied. The temperature measurements were taken both while the bituminous sheeting was being torched on and the gussasphalt was being applied. The following results can be stated: When the sheeting is torched on, a relatively low quantity of heat is transferred like a shock wave. This leads to a temporally limited non-linear temperature curve with corresponding residual stress in the test bodies. While the gussasphalt is being applied, a long-lasting larger quantity of heat is transferred. The temperature curve is practically linear across the sample depth: Torching on the bituminous sheeting creates the dominant stress level both for the replaced concrete and the interface between old concrete and replaced concrete. The adhesion strength of the investigated PCC and PC systems is not affected negatively either by torching on the sheeting or by application of the gussasphalt. On the contrary, a slight increase of the adhesion strength was determined after torching.