Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2014/782/


Biokraftstoffe – Fahrzeugtechnische Voraussetzungen und Emissionen

Biofuels - Vehicle technical requirements and emissions

Pellmann, Erik ; Schmidt, Steffen ; Eckhardt, Stefan ; Wagner, Stefan

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (17.478 KB) ((barrierefrei))

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Abgasnachbehandlung , Biomasse , Deutschland , Emissionskontrolle , Fahrzeug , Feinstaub , Forschungsbericht , Gemisch , Grenzwert , Kohlenmonoxid , Kohlenwasserstoff , Kraftstoff , Pkw , Stickoxid
Freie Schlagwörter (Englisch): Alternative energy , Car , Caron monoxide , Emission control , Exhaust aftertreatment , Fuel , Germany , Hydrocarbon , Limit , Mixture , Nitrogen oxide , Particulate matter , Research report , Vehicle
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 91 Fahrzeugkonstruktion
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 15 Umwelt
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Sonstige beteiligte Institution: DEKRA Automobil GmbH (Stuttgart)
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe F: Fahrzeugtechnik
Bandnummer: 94
ISBN: 978-3-95606-086-1
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 01.08.2014
Kurzfassung auf Deutsch: Die hier vorgestellten Forschungsprojekte hatten die Aufgabenstellung, - sinnvolle Obergrenzen für den biogenen Blend-Anteil im Kraftstoff aus ökonomisch-technischer Sicht aufzuzeigen sowie - technische Anforderungen an Pkw aus Altbestand und Neufahrzeugen für den Betrieb mit solchen Kraftstoff-Blends zu untersuchen, insbesondere in Hinblick auf Aspekte der Dauerhaltbarkeit. Auf Basis einer umfangreichen Literaturrecherche wurden zunächst sinnvolle Beimischungen ermittelt, die in 5 Fahrzeugen (3 Otto-Pkw, 2 Diesel-Pkw) auf einem Abgasrollenprüfstand getestet wurden. Anschließend wurden zwei Fahrzeuge einer Dauerlaufuntersuchung (ca. 80.000 km) unterzogen. Hierbei wurden u. a. Emissionsverhalten, Kraftstoffverbrauch und Motorleistung bewertet und Motorölproben entnommen. Am Ende der Dauerlaufuntersuchungen wurden bei beiden Fahrzeugen Motor und Kraftstoffsystem sorgfältig inspiziert. Aus fahrzeugtechnischer Sicht begrenzen bei Biodiesel vor allem die Ölverdünnung sowie der Anstieg der NOx-Emissionen den maximal möglichen Beimischungsanteil. Bei Bio-Alkohol sind insbesondere die Materialverträglichkeit und der Kraftstoffverbrauch limitierende Faktoren für erhöhte Beimischungen. Obwohl die betrachteten Euro-5-Fahrzeuge nicht für den Betrieb mit erhöhten Beimengungen an Biokraftstoffen ausgelegt waren, wurden die maßgeblichen Grenzwerte für die limitierten Emissionen im Verlauf der Untersuchungen nicht überschritten. Mit Ausnahme von NOx bei den Dieselfahrzeugen wurden darüber hinaus sogar die Euro-6-Grenzwerte unterschritten.
Kurzfassung auf Englisch: This paper has the following tasks, - demonstration of useful borders for the biogenic blended proportion in the fuel from an economical/technical point of view, as well as - investigation of technical requirements on cars from old stock and new vehicles for operation with such fuel blends especially regarding aspects of durability. Based on extensive literature research usefull additions that were used in 5 cars (3 petrol vehicles and 2 diesel vehicles) have been determined and examined on an exhaust roller dynometer testbench. Two vehicles participated in an endurance test of 80,000 km. Those vehicles have been valued regarding emission behaviour, fuel consumption and engine power and obtained an engine oil sample. At the end of the endurance test on both vehicles motor and fuel system has been inspected carefully. From vehicle's technical point of view bio diesel limits the maximum possible incorporation rate especially by oil dilution as well as by the increase of NOx emissions. Limiting facts for higher bio alcohol components are compatibility of materials and fuel consumption. Also if the examined Euro 5 vehicles were not designed for the usage with higher additions of biofuels, the significant limits for limited emissions were not exceeded during the tests. With exception of NOx for diesel vehicles even the Euro 6 limits were underscored.