Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2014/772/


Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung : Gültig ab 1. Mai 2014

Evaluation guidelines for driving ability

Gräcmann, Nicole ; Albrecht, Martina

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.403 KB) ((barrierefrei))

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Deutschland , Fahrtauglichkeit , Gutachten , Krankheit , Richtlinien
Freie Schlagwörter (Englisch): Driving aptitude , Expert opinion , Germany , Illness , Specifications
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 83 Unfall und Mensch
Institut: Abteilung Verhalten und Sicherheit im Verkehr
DDC-Sachgruppe: Psychologie
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe M: Mensch und Sicherheit
Bandnummer: 115(2014)
ISBN: 978-3-95606-082-3
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 06.06.2014
Kurzfassung auf Deutsch: Die Begutachtungsleitlinien sind eine Zusammenstellung eignungsausschließender oder eignungseinschränkender körperlicher und/oder geistiger Mängel und sollen die Begutachtung der Kraftfahreignung im Einzelfall erleichtern. Sie dienen als Nachschlagewerk für Begutachtende, die Fahrerlaubnisbewerber oder -inhaber in Bezug auf ihre Kraftfahreignung beurteilen. In der 6. Auflage im Jahr 2000 wurden die Begutachtungsleitlinien "Krankheit und Kraftverkehr" (5. Auflage 1996) und das "Psychologische Gutachten Kraftfahreignung" von 1995 zusammengeführt. Für die weitere Überarbeitung wurden unter der Federführung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und unter Beteiligung der jeweiligen Fachgesellschaften Expertengruppen einberufen, die die Leitlinien kapitelweise überarbeiten. Die überarbeiteten Leitlinien werden nach Zustimmung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur online veröffentlicht. Im allgemeinen Teil der Leitlinien werden grundsätzliche Beurteilungshinweise, Auswahl und rechtliche Stellung der Begutachtenden sowie die Anforderungen an die psychische Leistungsfähigkeit und die Möglichkeiten der Kompensation von Mängeln dargelegt. Im speziellen Teil werden in einzelnen Kapiteln körperliche und geistige Krankheiten und Mängel behandelt, die längerfristige Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit beim Führen eines Kraftfahrzeugs haben, und somit die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden können.
Kurzfassung auf Englisch: The evaluation guidelines are a compilation of physical and/or mental handicaps that make people unable to drive or limit their driving ability. They are intended to ease the case-by-case evaluation of driving ability. They are also intended as a reference tool for evaluators who have to judge driving licence applicants or holders with regard to their ability to drive. The evaluation guidelines "Disease and road traffic" (5th edition, 1996) and the "Psychological expertise on driving ability" dated 1995 were combined for the 6th edition. The Federal Highway Research Institute (BASt) coordinated the assembly of expert groups, including representatives of the respective professional bodies for further revision. The guidelines are revised and then published online after approval by the Federal Ministry for Transport and Digital Infrastructure. The general section of the guidelines contains basic evaluation instructions and deals with the selection and legal position of the evaluators as well as the requirements for mental capabilities and possible ways to compensate for handicaps. The chapters of the special section relate to physical and mental handicaps that can have a long-term impact on the capabilities relevant for the control of a motor vehicle and therefore on road safety.