Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2014/771/


Monitoring von Grünbrücken : Arbeitshilfe für den Nachweis der Wirksamkeit von Grünbrücken für die Wiedervernetzung im Rahmen der KP II-Maßnahmen

Monitoring of wildlife overpasses

Bund-Länder Arbeitskreis Landschaftspflege und Naturschutz im Straßenwesen

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (2.114 KB) ((barrierefrei))

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Inventar , Kontinuierlich , Kontrolle , Ökosystem , Prüfverfahren , Querungshilfe für Tiere , Richtlinien , Wirksamkeitsuntersuchung
Freie Schlagwörter (Englisch): Continuous , Ecosystem , Impact study , Inventory , Specifications , Surveillance , Test method , Wildlife crossing
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 15 Umwelt
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 20 Planung und Entwurf von Verkehrsinfrastruktur
Institut: Abteilung Straßenverkehrstechnik
DDC-Sachgruppe: Landschaftsgestaltung, Raumplanung
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe V: Verkehrstechnik
Bandnummer: 237
ISBN: 978-3-95606-077-9
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 06.06.2014
Kurzfassung auf Deutsch: Diese Arbeitshilfe dient dem Nachweis der Wirksamkeit von Grünbrücken, die im Rahmen des Konjunkturpakets II für die Wiedervernetzung von Lebensräumen an bestehenden Bundesfernstraßen erstellt wurden. Sie wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung von einem Arbeitskreis der Bund-/Länder-Dienstbesprechung "Landschaftspflege und Naturschutz im Straßenbau", unter Federführung der Bundesanstalt für Straßenwesen, Referat "Umweltschutz", mit Beteiligung externer Experten erstellt.
Kurzfassung auf Englisch: This guide serves to prove the effectiveness of wildlife crossings that were created as part of the economic stimulus package for the recovery connectivity of habitats at existing federal highways. It was created on behalf of the Federal Ministry of Transport, Building and Urban Development by a working group of the Bund-/Länder-Dienstbesprechung "Landscape Management and Nature Conservation in Road Construction", under the auspices of the Federal Highway Research Institute, Unit "Environmental Protection", with the participation of external experts.