Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2014/767/


Brückenseile — Gegenüberstellung von vollverschlossenen Seilen und Litzenbündelseilen

Bridge ropes for road bridges — Comparison between fully locked coil ropes and bundles of parallel strands

Friedrich, Heinz

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (3.796 KB) ((barrierefrei))

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Bemessung , Dauerhaftigkeit , Deutschland , Forschungsbericht , Kabel , Richtlinien , Schrägseilbrücke , Schwingung , Tragfähigkeit , Unterhaltung , Verhalten , Wirtschaftlichkeit
Freie Schlagwörter (Englisch): Bearing capacity , Behaviour , Cable , Design (overall design) , Durability , Economic efficiency , Germany , Maintenance , Research report , Specifications , Stayed girder bridge , Vibration
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 24 Brückenentwurf
Institut: Abteilung Brücken- und Ingenieurbau
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe B: Brücken- und Ingenieurbau
Bandnummer: 98
ISBN: 978-3-95606-079-3
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum: 14.05.2014
Kurzfassung auf Deutsch: Während bei Schrägseilbrücken in Deutschland bis 2004 nahezu ausschließlich vollverschlossene Spiralseile (VVS) verwendet wurden, kommen bei den jüngsten Bauwerken mitunter spezielle Zugelemente zum Einsatz, die den Spanngliedern im Spannbetonbau ähneln. Sie werden aus einzelnen geschützten Litzen hergestellt und infolgedessen als Litzenbündelseile (LBS) bezeichnet. Im Rahmen des vorliegenden Beitrags werden die Vor- und Nachteile der beiden Bauarten dargestellt, um den Straßenbauverwaltungen der Länder eine Entscheidungshilfe für zukünftige Ausschreibungen zur Verfügung zu stellen. Die gesamte Betrachtung beschränkt sich daher auf die in Deutschland vorgesehenen Systeme und Ausführungsdetails. Nach einer Analyse der beiden Bauarten werden die Systeme gegenübergestellt und verglichen. Die Analyse erfolgt für beide Seiltypen analog. Nach einer technischen Beschreibung und einer Erläuterung der maßgeblichen Regelwerke werden beide Systeme anhand von Anwendungen in der Praxis veranschaulicht: die vollverschlossenen Spiralseile am Beispiel eines Seilaustauschs an der Rheinbrücke Flehe und die Litzenbündelseile am Beispiel des Neubaus der Rheinbrücke Wesel. Anschließend wird jeweils auf entscheidende Leistungsmerkmale von Brückenseilen eingegangen. An diesen Leistungsmerkmalen ist daraufhin auch die Gegenüberstellung der beiden Bauarten ausgerichtet. Im Einzelnen stehen hier folgende Aspekte im Mittelpunkt: Sicherheit/Redundanz, Schwingungsverhalten, Dauerhaftigkeit, Erhaltung und Ertüchtigung sowie Wirtschaftlichkeit. Als Ergebnis wird deutlich, dass sowohl VVS als auch LBS höchsten Anforderungen hinsichtlich Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit genügen und dass Unterschiede in der Wirtschaftlichkeit von projektspezifischen Rahmenbedingungen abhängen.
Kurzfassung auf Englisch: Until 2004 fully locked coil ropes were almost the only kind of bridge ropes to be applied for cable stayed bridges in Germany. However the latest structures have been built by the use of special tension-elements similar to tendons for prestressed concrete constructions. Assembled by several individually coated strands they are defined as bundle of parallel strands. Within the present contribution the advantages and disadvantages of both types of construction are described in order to provide decision support for future projects. The whole examination is focused on the specific systems and details performed in Germany. Subsequent to an analysis of both types the two systems are juxtaposed for the sake of comparison. The analysis is performed for both in a similar manner. After a technical description and survey of the relevant regulations both systems are exemplified by practical applications: the fully locked coil ropes by the example of the rope-replacement at the bridge Flehe and the bundles of parallel strands by the example of the new construction of the bridge Wesel. Subsequently the crucial performance characteristics of bridge ropes are focused. These performance characteristics are also the basis for the comparison of both types. The main points are: safety/redundancy, vibration characteristics, durability, maintenance and retrofitting as well as economic efficiency. As a result it is obvious that fully locked coil ropes as well as bundles of parallel strands fulfill the highest requirements respecting load-carrying capacity and durability. Differences in their economic efficiency depend on the specific project-conditions.