Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2013/633/


Korrosionsschutz von Schutzeinrichtungen

Schröder, Malgorzata

Originalveröffentlichung: (2011) Expertengespräch Stahlbrückenbau vom 27. September 2011 in Bergisch Gladbach
pdf-Format:
Dokument 1.pdf (854 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Aluminium , Dauerhaftigkeit , Deutschland , Konferenz , Korrosion , Schutzeinrichtung , Stahl , Umhüllung , Versuch , Verwitterung , Zink
Freie Schlagwörter (Englisch): Aluminium , Coating , Conference , Corrosion , Durability , Germany , Guardrail , Steel , Test , Weathering , Zinc
Collection 1: BASt-Beiträge / Tagungen / Expertengespräch Stahlbrückenbau 2011
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 34 Stahl und Metalle
Collection 3: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 85 Sicherh.-Einrichtg. in der Verkehrsinfrastruktur
Institut: Abteilung Brücken- und Ingenieurbau
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Dokumentart: InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.)
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 01.07.2013
Kurzfassung auf Deutsch: Passive Schutzeinrichtungen aus Stahl werden vor Korrosion durch Verzinken geschützt. Bis 2008 handelte es sich ausschließlich um Stückverzinkung. Im Jahr 2008 hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung bis auf Widerruf dem Einsatz von Schutzplankenholmen aus bandverzinkten Stahl zugestimmt. Der Beitrag beschreibt das Verhalten von Zinküberzügen an der Atmosphäre, die Unterschiede zwischen Stück- und Bandverzinkung für Konstruktionsteile, die Grundlage der Zustimmung zum Einsatz von bandverzinkten Schutzplankenholmen und die Auswertung eines Freibewitterungsversuches mit bandverzinkten Schutzplankenholmen nach 9 Jahren.