Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Report (Bericht) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2011/216/


Verkehrssicherheitsbotschaften für Senioren : Nutzung der Kommunikationspotenziale im allgemeinmedizinischen Behandlungsalltag

Announcements on road safety measures for senior citizens

Kocherscheid, Kristina ; Rietz, Christian ; Poppelreuter, Stefan ; Riest, Nora ; Müller, Angela ; Rudinger, Georg ; Engin, Tülin

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (849 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Alte Leute , Arzt , Bewertung , Deutschland , Fahrtauglichkeit , Forschungsbericht , Fortbildung , Information , Interview , Krankheit , Medizinische Gesichtspunkte , Mobilität , Sicherheit , Verkehr , Werbung
Freie Schlagwörter (Englisch): Driving aptitude , Evaluation , Germany , Information management , Interview , Medical aspects , Mobility , Old people , Publicity , Research report , Safety , Traffic
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 83 Unfall und Mensch
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Medizin
Sonstige beteiligte Institution: Zentrum für Evaluation und Methoden <Bonn>
Dokumentart: Report (Bericht)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe M: Mensch und Sicherheit
Bandnummer: 184
ISBN: 978-3-86509-653-1
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum: 04.10.2011
Kurzfassung auf Deutsch: Das Thema Mobilitätssicherung und Verkehrssicherheit älterer Kraftfahrer ist in Europa aufgrund der demographischen Entwicklung und der Bedeutung des Pkws insbesondere für ältere Menschen von vorrangiger Bedeutung. Im Zusammenhang mit der politischen Integration wächst das Interesse an abgestimmten nationalen Regelungen der Fahrerlaubnis. Dementsprechend lebendig ist die wissenschaftliche Diskussion über die Möglichkeiten, ältere Kraftfahrer zu unterstützen und die Forschungsaktivität auf diesem Gebiet. Das Forschungsprojekt VeBo hat sich zum Ziel gesetzt, ein Mobilitätsberatungskonzept für Ärzte zu entwickeln, das unter Berücksichtigung der Bedingungen des Behandlungsalltages und der Bedürfnisse der zu behandelnden Senioren das positive Verhältnis zwischen Arzt und Patient nutzt, um gezielt Aufklärungsarbeit hinsichtlich medizinisch relevanter Aspekte einer sicheren Verkehrsteilnahme zu leisten. Auf Basis einer zu diesem Zweck durchgeführten qualitativen Befragung und aufbauend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen abgeschlossener und veröffentlichter BASt-Projekte (AMEIS, FRAME) wurde ein Fortbildungskonzept für Ärzte zum Thema "Verkehrssicherheit und Mobilität für Senioren" konzipiert und durch eine erneute Befragung bezüglich inhaltlicher, konzeptueller und akzeptanzbezogener Aspekte prozessbegleitend evaluiert. Um eine effiziente Implementierung der Fortbildung gewährleisten zu können, wurden im Rahmen des Projektes Evaluationsverfahren entwickelt, die die Auswirkungen der Fortbildung auf die ärztliche Praxis sowie die Einstellung und das Verhalten der älteren Verkehrsteilnehmer erfassen sollten. Die überregionale Zertifizierung und Implementierung der ärztlichen Fortbildung sollte schließlich die Voraussetzung dafür schaffen, die generelle Wirksamkeit und den Nutzen der Maßnahme im Hinblick auf die Verbesserung der Verkehrssicherheit älterer Menschen zu überprüfen, da so eine Evaluation im größeren Rahmen vorgenommen werden könnte
Kurzfassung auf Englisch: Ensuring the mobility and road safety of older drivers takes priority in Europe dü to demographic developments and the importance of a vehicle for senior citizens. Interest in consensus on national laws for driving permits is increasing in the context of political integration. As a result, there is rigorous academic debate in this area on the possibilities of supporting older drivers and on research activities. This VeBO für Senioren research project has made the development of a concept for mobility consultancy for doctors its primary objective. This makes use of the positive relationship between doctors and patients, taking into consideration the conditions of everyday treatment and the requirements of senior citizens under the doctors' care, to specifically undertake work on building awareness with respect to medically relevant aspects of safe driving. Based on a qualitative survey conducted for this purpose and building on academic findings of completed and published BASt projects (AMEIS, FRAME), a concept for the further training of doctors in the area of "Road safety and mobility for senior citizens" was drafted and evaluated under supervision with a new survey on aspects such as content, concepts and acceptance. Evaluation procedures that would include the effects of training on medical practice as well as the attitude and behaviour of older road users were developed to guarantee efficient implementation. Country-wide certification and realisation of the doctors’ training would ultimately create a pre-requisite for checking the general effectiveness and benefits of the measures with respect to the improvements in road safety for senior citizens, since this type of evaluation could take place on a larger scale.