Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

InBuch (Kapitel / Teil einer Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2018/2012/


Auswahl eines Fernstraßentunnels für eine geothermische Bergwassernutzung

Selection of a main road tunnel for geothermal groundwater exploitation

Blosfeld, Jürgen ; Buhmann, Patrick

Originalveröffentlichung: (2017) U-Verkehr und unterirdisches Bauen : STUVA-Tagung 2017 in Stuttgart, S. 438-441

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Auswahl , Benutzung , Deutschland , Erneuerbare Energie , Gebirge , Planung , Tunnel , Wasser
Freie Schlagwörter (Englisch): Alternative energy , Germany , Mountain , Planning , Selection , Tunnel , Use , Water
Institut 1: Abteilung Brücken- und Ingenieurbau
Institut 2: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Sonstige beteiligte Institution: Universität Stuttgart. Institut für Geotechnik
Dokumentart: InBuch (Kapitel / Teil einer Monographie)
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 31.10.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Im Rahmen einer durch die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt} initiierten Studie wurde das geothermische Potenzial des anfallenden Bergwassers für 15 Portale von deutschen Straßentunneln abgeschätzt und mögliche Konzepte zur Nutzung der hydrogeothermischen Energie aufgezeigt. Das Institut für Geotechnik der Universität Stuttgart (IGS} hat im Anschluss für drei dieser Portale die Untersuchungen zum geothermischen Potenzial fortgeführt sowie Wärmenutzungskonzepte aufgestellt und detailliert geplant. Als Ergebnis liegt die Entwurfsplanung für eine geothermische Anlage am Nordportal des Grenztunnels Füssen vor. Es wird ein Überblick über die durchgeführten Untersuchungen, den Prozess der Portalauswahl und die relevanten Wärmenutzungen gegeben.
Kurzfassung auf Englisch: As part of a study initiated by the German Federal Highway Research Institute (BASt), the geothermal potential of the groundwater emerging from 15 portals of German road tunnels was estimated and possible concepts for the exploitation of hydro-geothermal energy are described. The Institute for Geotechnics of the University of Stuttgart (IGS) then continued the investigation of the geothermal potential for three of these portals and produced and designed thermal use concepts. As a result, a design is now ready for a geothermal plant at the north portal of the border tunnel in Füssen. The paper provides an overview of the investigations carried out, the process of selecting portals and the relevant thermal uses.