Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

InBuch (Kapitel / Teil einer Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2018/2011/


Abbildung des menschlichen Verhaltens in Risikomodellen für Tunnelbrände: Validierung relevanter Eingangsparameter auf Basis von Probandenversuchen

Representation of human behaviour in risk models for tunnel fires: Validation of relevant input parameters based on tests with people

Kohl, Bernhard ; Lehan, Anne ; Senekowitsch, Oliver

Originalveröffentlichung: (2017) U-Verkehr und unterirdisches Bauen : STUVA-Tagung 2017 in Stuttgart, S. 405-411

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Brand , Frau , Mann , Modell , Risiko , Risikobewertung , Risikoverhalten , Sicherheit , Tunnel , Unfall , Unfallhäufigkeit
Freie Schlagwörter (Englisch): Accident , Accident rate , Fire , Man , Model (not math) , Risk , Risk assessment , Risk taking , Safety , Tunnel , Woman
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 83 Unfall und Mensch
Institut 1: Abteilung Straßenverkehrstechnik
Institut 2: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialarbeit
Sonstige beteiligte Institution: ILF Consulting Engineers Austria GmbH
Dokumentart: InBuch (Kapitel / Teil einer Monographie)
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 12.09.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Unter bestimmten Voraussetzungen sind im Zuge der quantitativen Sicherheitsbewertung von Straßentunneln Risikoanalysen durchzuführen. Neben objekt-, verkehrs- oder ereignisspezifischen Parametern gibt es auch etliche Eingangsparameter, die fest im Risikomodell hinterlegt sind und deren Variation für gewöhnlich nicht vorgesehen ist. Dies trifft auch für Parameter des menschlichen Verhaltens zu. Im Zuge von Versuchsreihen zum Flucht- und Reaktionsverhalten der Verkehrsteilnehmer im Ereignisfall in Straßentunneln wurden verschiedene Verhaltensparameter ermittelt und analysiert, die den konventionellen Modell-Basisparametern erstmals im Österreichischen Tunnelrisikomodell (TuRisMo) gegenübergestellt werden. Als Ergebnis kann auf Basis der aktuell gewonnenen Verhaltensparameter eine Senkung des Gesamtrisikos aufgezeigt werden, dessen Einordnung im folgenden Beitrag diskutiert wird.
Kurzfassung auf Englisch: Risk analyses are performed under certain preconditions in the course of the quantitative safety assessment of road tunnels. In addition to parameters related to the tunnel traffic conditions or the incident, there are also many input parameters, which are a fixed part of the risk model and whose variation is basically not intended. This also applies to parameters related to human behaviour. As part of test series to investigate the escape and reaction behaviour of road users in the case of incidents in road tunnels, various behaviour parameters were determined and analysed, and were then for the first time compared with the conventional basic parameters in the Austrian Tunnel Risk Model (TuRisMo) As a result, a lowering of the overall risk can be demonstrated based on the obtained behaviour parameters, the classification of which is discussed in the paper.