Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Aufsatz zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2018/2003/


10 Jahre Erfassung der Lichteinschaltquoten – ein Resümee

10 years survey of daytime running lights - a summary

Kathmann, Thorsten ; Lerner, Markus

Originalveröffentlichung: (2017) Zeitschrift für Verkehrssicherheit 63 (2017), 5, S. 225-233

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Benutzung , Deutschland , Lkw , Pkw , Qualitätssicherung , Tagesfahrlicht , Trend (stat) , Verfahren , Verkehrserhebung , Verkehrsuntersuchung
Freie Schlagwörter (Englisch): Car , Daytime running light , Germany , Lorry , Method , Quality assurance , Traffic count , Traffic survey , Trend (stat) , Use
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 91 Fahrzeugkonstruktion
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 83 Unfall und Mensch
Institut 1: Sonstige
Institut 2: Abteilung Verhalten und Sicherheit im Verkehr
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Sonstige beteiligte Institution: DTV-Verkehrsconsult GmbH (Aachen)
Dokumentart: Aufsatz
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 11.09.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Das Fahren mit Licht am Tag wird seit dem 1. Oktober 2005 vom damaligen Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) empfohlen. Weiterhin wurde im Februar 2011 auf europäischer Ebene beschlossen, alle neuen Fahrzeugtypen der Fahrzeugklasse M1 (Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit vier Rädern und maximal 8 Sitzplätzen außer dem Fahrersitz) sowie der Fahrzeugklasse N1 (Kraftfahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens vier Rädern und mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 3,5 t) mit speziellen Tagfahrleuchten (TFL) auszustatten. Seit August 2012 gilt diese Regelung auch für alle anderen Fahrzeugklassen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung wird davon ausgegangen, dass sich das Fahren mit Licht am Tag immer weiter verbreitet. Um daraus resultierende Sicherheitsgewinne bewerten zu können, ist eine kontinuierliche Beobachtung der Lichteinschaltquoten am Tag erforderlich. Die Grundidee der kontinuierlichen Erfassung der Lichteinschaltquoten am Tag mit der angewendeten Erhebungsmethodik wird beschrieben. Im Fokus stehen die neuen Qualitätssicherungsmaßnahmen. Abschließend werden die bisher ermittelten Zeitreihen analysiert.
Kurzfassung auf Englisch: Driving with lights during daytime has been recommended since 1 October 2005 by the Federal Ministry of Transport, Building and Urban Development. Furthermore, in February 2011 at European level it was decided that all new vehicle types of the vehicle class M1 (vehicles for the transport of persons with four wheels and a maximum of 8 seats except the driver's seat) and the vehicle class N1 (motor vehicles for the transport of goods with at least four wheels and a permissible total weight up to 3.5 t) have to be equipped with special daytime running lights (TFL). Since August 2012, this regulation also applies to all other vehicle classes. Against the background of this development it is assumed that driving with light during the day is becoming more and more common. In order to be able to evaluate the resulting increase in safety, a continuous observation of the percent¬ age of drivers using their lights during daytime is required. The basic idea of the survey of vehicles using lights during daytime with the applied survey methodology is described. The focus is on the new quality assurance measures. Finally, the time series determined so far are analyzed.