Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2018/1986/


Überarbeitung und Aktualisierung des Merkblattes für die Ausstattung von Verkehrsrechner- und Unterzentralen (MARZ 1999)

Revision and update of the guidelines for equipment of traffic control centers and their sub-centers, Edition 1999 (MARZ 1999)

Gerstenberger, Marcus ; Hösch, Michael ; Listl, Gerhard ; Schwietering, Christoph

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (1.903 KB) (Anhang) Dokument 2.pdf (6.104 KB) (Bericht, barrierefrei)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Bewertung , Computer , Deutschland , Richtlinien , Verkehrsfluss , Verkehrsqualität , Verkehrssteuerung
Freie Schlagwörter (Englisch): Digital Computer , Evaluation (Assessment) , Germany , Level of Service , Specifications , Traffic Control , Traffic Flow
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 72 Verkehrs- und Transportplanung
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Handel, Kommunikation, Verkehr
Sonstige beteiligte Institution: gevas humberg & partner Ingenieurgesellschaft für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik mbH, Hamburg
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe V: Verkehrstechnik
Bandnummer: 308
ISBN: 978-3-95606-405-0
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 07.09.2018
Bemerkung: Außerdem beteiligt: Ingenieurbüro Schwietering, Aachen
Kurzfassung auf Deutsch: Das Merkblatt für die Ausstattung von Verkehrsrechner- und Unterzentralen (MARZ 1999) stellt nicht mehr den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik dar und musste deshalb grundhaft überarbeitet werden. Einerseits war der Stand der Technik hinsichtlich fachlich-funktionaler, technischer und organisatorischer Rahmenbedingungen und Anforderungen für den Aufbau und Betrieb von Verkehrsrechnerzentralen aufzubereiten. Andererseits soll das überarbeitete MARZ auch der Tatsache Rechnung tragen, dass bereits zahlreiche Systeme auf unterschiedlicher technologischer Basis seit Jahren erfolgreich im Betrieb sind, aber in der Zukunft funktional und technisch modernisiert und erweitert werden. Bearbeitungsschritte waren: die Analyse des Überarbeitungsbedarfs und neu aufzunehmender Themenbereiche ; der Abgleich mit bestehenden Regelwerken und Hinweispapieren ; die Bestandsaufnahme eingesetzter Verfahren und Methoden bei den Bundesländern ; die Zusammenführung der Ergebnisse und Entwurfserstellung des neuen MARZ für eine Länderanhörung ; die Einarbeitung der Ergebnisse der Länderanhörung und Erstellung der Endfassung des MARZ 2016. Wesentliche Merkmale des MARZ 2016 sind die Überarbeitung der internen Funktionsbereiche unter Nutzung neuer Verfahren und Technologien und eine Erweiterung des Systemkontextes mit einer Integration bzw. Anbindung externer Systeme. Mit dem MARZ 2016 liegt nun wieder der aktuelle Stand von Wissenschaft und Technik für die Erstellung, Erweiterung oder Erneuerung sowie fuer die Vernetzung von Verkehrsrechnerzentralen und Unterzentralen zur Steuerung von Verkehrsbeeinflussungsanlagen an Bundesfernstraßen aufbereitet in Form eines Regelwerks vor. Eine kontinuierliche Pflege des Merkblatts ist anzustreben. Ein erster Schritt im Pflegeprozess sollte die Integration der Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt FE 03.0542/2015/IRB „Entwicklung einer Referenzarchitektur für das neue Merkblatt für die Ausstattung von Verkehrsrechner- und Unterzentralen (MARZ 2016) mit Integration externer Systeme“ sein.
Kurzfassung auf Englisch: On the one hand the state of the art of functional, technical and organizational conditions and requirements of installation and operation of traffic control centers has to be edited. On the other hand the revised version of MARZ has to take into account that various systems based on different technological basis are in operation since years and these systems have to be updated functionally and technically and enlarged in the future. The following steps have been carried out in the project: analysis of the need for revision and for the integration of new issues ; comparison with existing guidelines ; survey of current traffic control related procedures and methods in all federal states ; combination of results and preparation of a draft version for a reviewing of the federal states ; integration of the review results and creation of a final report. Main characteristics of MARZ 2016 are the revision and state of the art structuring of the internal functional areas including new procedures and technologies and an enlargement of the system context with integration of / connection to external systems.rnThe MARZ 2016 represents a document for setup, enlargement or replacement as well as interacting of traffic control centers and their sub-centers to traffic management systems at federal highways. The document represents the current state of the art and fulfills the requirements of a guideline. For the future continuous revision and update of this guideline are highly recommended. A first step in this updating process the results of the research project FE 03.0542/2015/IRB “Development of reference architecture for the new guidelines for equipment of traffic control centers and their sub-centers (MARZ 2015) with integration of external systems” should be the integrated.rn