Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2016/1722/


Konzept zur Modellierung des Einflusses photokatalytischer Oberflächen auf die Luftqualität an Verkehrswegen

Neunhäuserer, Nina ; Diegmann, Volker

Originalveröffentlichung: (2015) Kolloquium Luftreinhaltung durch Photokatalyse - Ansätze für eine nachhaltige Stadt- und Verkehrsentwicklung?
pdf-Format:
Dokument 1.pdf (431 KB) (Präsentation)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Berechnung , Beschichtung , Decke (Straße) , Deutschland , Konferenz , Lärmschutzwand , Luftverunreinigung , Nanotechnologie , Numerisches Modell , Oberfläche , Oxid , Stickoxid , Titan , Verhütung , Verminderung
Freie Schlagwörter (Englisch): Air pollution , Calculation , Coating , Conference , Decrease , Digital model , Germany , Nanotechnology , Nitrogen oxide , Noise barrier , Oxide ,Prevention , Surface , Surfacing , Titanium
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 15 Umwelt
Collection 2: BASt-Beiträge / Tagungen / Kolloquium Luftreinhaltung durch Photokatalyse 2015
Collection 3: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 35 Verschiedene Baustoffe
Collection 4: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 23 Deckeneigenschaften
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Chemie
Sonstige beteiligte Institution: IVU Umwelt GmbH
Dokumentart: InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.)
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum: 22.06.2016
Kurzfassung auf Deutsch: Vorgestellt werden Vorgehensweise, Datenaufbereitung, Modellaufbau und Ergebnisse des BASt-Projekts "Numerische Simulation der Stickoxidminderung durch photokatalytische Oberflächen an Verkehrswegen". Die Vorteile des Konzepts liegen in der Berücksichtigung von Zeitreihen (Eingangsdaten, Ausbreitungsrechnung) und in der Tatsache, dass die Depositionsgeschwindigkeit als zeitlich variable Eingangsgröße bei der Modellierung berücksichtigt wurde. Die Ergebnisse liegen entsprechend als Zeitreihen vor (Jahres- oder Tagesgänge können untersucht werden). Es ergab sich eine Minderung der NO2-Belastung um maximal knapp 1.5% im Nahbereich der Lärmschutzwand. Wesentlicher Faktor bei der Wirksamkeit photokatalytischer Oberflächen ist die Interaktion zwischen Gesamtbelastung und Depositionsgeschwindigkeit im Tagesverlauf.