Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2016/1694/


Erweiterung der Software TREMOD um zukünftige Fahrzeugkonzepte, Antriebe und Kraftstoffe

Extension of the emission and calculation model TREMOD to future vehicle concepts and fuels

Bergk, Fabian ; Heidt, Christoph ; Knörr, Wolfram ; Keller, Mario

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (2.998 KB) ((barrierefrei))

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Anpassung (allg) , Antrieb (tech) , Deutschland , Emission , Energieverbrauch , Fahrzeug , Fahrzeugflotte , Forschungsbericht , Kraftstoff , Prognose , Rechenmodell , Software
Freie Schlagwörter (Englisch): Emission , Energy , Fleet of vehicles , Forecast , Fuel , Germany , Mathematical model , Modification , Propulsion , Software , Vehicle
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 15 Umwelt
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Sonstige beteiligte Institution: Institut für Energie- und Umweltforschung (Heidelberg)
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe F: Fahrzeugtechnik
Bandnummer: 113
ISBN: 978-3-95606-237-7
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum: 13.05.2016
Bemerkung: Außerdem beteiligt: INFRAS AG, Bern
Kurzfassung auf Deutsch: Das Emissionsberechnungsmodell TREMOD (Transport Emission Model) bildet den motorisierten Straßen-, Schienen-, Schiffs- und Flugverkehr in Deutschland hinsichtlich seiner Verkehrs- und Fahrleistungen, dem Energieverbrauch und den zugehörigen Luftschadstoffemissionen für den Zeitraum 1960 bis 2030 ab. TREMOD ist eng verknüpft mit dem als PC-Datenbank realisierten "Handbuch Emissionsfaktoren für den Straßenverkehr", das europaweit abgestimmte repräsentative Emissionsdaten für den Straßenverkehr bereitstellt. Im Rahmen des vorliegenden Vorhabens wurden aus heutiger Sicht relevante alternative Antriebe und Energieträger für den Straßenverkehr in das Emissionsrechenmodell "TREMOD" implementiert. Dies soll es ermöglichen, Szenarien bis 2050 zu rechnen, um die Auswirkung der Einführung neuer Fahrzeugkonzepte auf den Energieverbrauch, die Klimagasemissionen und relevante Luftschadstoffemissionen abschätzen zu können. Im vorliegenden Bericht werden die Eigenschaften der ausgewählten neuen Kraftstoffe und Antriebe, die verwendeten Kennzahlen sowie die Implementierung in das TREMOD-Modell ausführlich beschrieben. Schließlich wird beispielhaft ein Trendszenario unter Berücksichtigung von neuen Antrieben und Energieträgern bis 2050 entworfen und mit TREMOD berechnet.
Kurzfassung auf Englisch: The availability of actual data of emissions and fuel consumption from the traffic sector is an essential basis for environmental reporting, the preparation of regulations and policy decisions. Due to the continuous development of environmental regulations, detailed information on the emissions of road users are increasingly required. For this reason, the development of the emission calculation model TREMOD was initiated in the early 90's on behalf of the Federal Environment Agency in Germany, in order to query detailed information concerning emissions, fuel- and energy consumption for road-, rail-, air-, and waterway transport in Germany. The input database for the road traffic sector in TREMOD consists of real emission- and fuel consumption data of almost all current vehicle categories in terms of emission factors. The emission factors are collected within the Handbook of Emission Factors of road traffic (HBEFA), which is supplemented continuously by new vehicle concepts and technologies.As a part of this project current alternative drive concepts and new energy sources were implemented into TREMOD in order to assess their impacts on the fuel- and energy consumption and the relevant emissions of road traffic in Germany within scenarios up to 2050. The features of the new concepts and technologies and their characteristic as well as the implementation of the related data base into TREMOD are described in detail within this report. Finally, an example of a trend scenario is carried out by means of modeling with TREMOD taking into account the newly introduced technologies.