Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/1614/


Entwicklung von repräsentativen Substanzwerten in homogenen Abschnitten

Determining representative substance values in homogeneous sections

Villaret, Stephan ; Frohböse, Bernd ; Jähnig, Jan ; Karcher, Carsten ; Niessen, Jürgen ; Buch, Micha Tobias ; Zander, Ulf

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (5.058 KB) ((Anhang)) Dokument 2.pdf (5.398 KB) ((barrierefrei))

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Alter , Asphaltoberbau , Betonstraße (Oberbau) , Decke (Straße) , Deutschland , Ebenheit , Eigenschaft , Forschungsbericht , Messung , Standfestigkeit , Struktur (geomorphol) , Zerstörungsfreie Prüfung , Zustandsbewertung
Freie Schlagwörter (Englisch): Age , Condition survey , Eveness , Flexible pavement , Germany , Measurement , Non destructive testing , Properties , Research report , Rigid pavement , Stability , Structure (geomorphol) , Surfacing
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 60 Unterhaltung
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 23 Deckeneigenschaften
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Sonstige beteiligte Institution: Villaret Ingenieurgesellschaft (Hoppegarten)
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe S: Straßenbau
Bandnummer: 89
ISBN: 978-3-95606-213-1
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum: 21.10.2015
Bemerkung: Außerdem beteiligt: Gesellschaft für Straßenbautechnik (Dresden) ; KIT Karlsruhe ; TÜV Rheinland Bremen ; Institut für Straßenwesen (Siegen)
Kurzfassung auf Deutsch: Gegenstand des Forschungsvorhabens war es, aus den Ergebnissen zerstörungsfrei arbeitender Messsysteme und erweiterten Informationen (z.B. Aufbau, Alter und Zustand der Strecken) eine Systematik zu entwickeln, mit der die Ermittlung von repräsentativen homogenen Abschnitten möglich ist. Auf vier ausgewählten Beton- und drei Asphaltabschnitten erfolgte die Analyse der ZEB-Daten und der nur lückenhaft vorliegenden Bestandsdaten. Parallel dazu erfolgten Messungen mit dem Georadar. Zur Verifizierung der ZEB-Ergebnisse und zur Interpretation der Ergebnisse der Georadarmessungen wurde zusätzlich eine Streckenbegehung mit visueller Zustandserfassung durchgeführt. Gleichzeitig konnten mit der visuellen Zustandserfassung in begrenztem Umfang fehlende Angaben zur Erhaltungsgeschichte der Fahrbahnen gesammelt werden. Anhand von Bohrkernentnahmen wurden Schichtaufbauten und Schichtdicken ermittelt, die einerseits dem Abgleich mit Bestandsdaten und andererseits zur Kalibrierung der Georadarmessungen dienten. Zu den relevanten Einzelmerkmalen hinsichtlich der strukturellen Substanz wurden homogene Abschnitte gebildet, die in einem weiteren Schritt zu übergeordneten homogenen Abschnitten zusammengefasst wurden. Zur Untersuchung dieser Abschnittsbildung wurden FWD-Messungen durchgeführt und die Abschnittsbildung aufgabenbezogen interpretiert. Aus zwei parallel dazu laufenden Forschungsarbeiten wurden die Ergebnisse von Laborversuchen aus den an diesen Strecken entnommenen Bohrkernen zur Untersuchung der übergeordneten Abschnitte hinzugezogen. Im Ergebnis kann festgestellt werden, dass eine Abschnittsbildung für eine spätere Bewertung der strukturellen Substanz prinzipiell erfolgen kann, wenn relevante ZEB-Daten mit einer visuellen Zustandserfassung präzisiert und mit qualitativ hochwertigen Georadardaten kombiniert werden. Letztere müssen momentan jedoch noch mit großem Aufwand ausgewertet werden. FWD-Daten waren bei den untersuchten Strecken als Ergänzung und Präzisierung nur in einigen Fällen sinnvoll. Bei Strecken mit relativ homogenen Randbedingungen und geringem Schädigungsgrad sind statistisch repräsentative Bohrkernentnahmen dennoch erforderlich, um Abschnittsgrenzen von Homogenbereichen zu detektieren, die dann nur noch von den mechanischen Kenngrößen des gebundenen Oberbaus abhängig sind.
Kurzfassung auf Englisch: Subject of the research project was to develop a system from the results of non-destructively working measurement systems and advanced information (e.g. construction, age and condition of roadways) by which the determination of representative homogeneous sections is possible. On four selected concrete and three asphalt sections ZEB data and only fragmentary present inventory data were analysed. In parallel, measurements with the ground penetrating radar (GPR) were made. To verify the ZEB results and to interpret the results of GPR measurements additional route inspections with visual condition detection were carried out. At the same time missing data according to the maintain history of pavements could be collected to a limited extent during the visual condition detection. By means of core withdrawals layer structures and layer thicknesses were determined. They were used to review existing data and also to calibrate GPR measurements. Regarding the structural substance homogeneous sections were formed from the relevant individual characteristics, which were summarized to superior homogeneous sections in a further step. To test the section definition FWD measurements were performed, which interprets the task-related section definition. Of two parallel running research projects, the results of laboratory tests on drill cores taken from the same routes were consulted to check the superior sections. As a result, it can be determined that in principle a section definition for a subsequent evaluation of the structural substance can be made, if relevant ZEB-data are specified with visual condition detection and combined with high-quality GPR data. However, these need currently to be evaluated with great effort. Only in some cases FWD data were useful for the examined sections as a supplement and clarification. For systems with relatively homogeneous boundary conditions and low degree of damage statistically representative core withdrawals are still required to detect section borders of homogeneous regions which are then only dependent on the mechanical characteristics of the bound superstructure.