Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/1471/


Verkehrsmobilität und Unfallrisiko in der Bundesrepublik Deutschland

Hautzinger, Heinz ; Tassaux, Brigitte


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Berechnung , Bevölkerung , Forschungsbericht , Führerschein , Mobilität , Nachfrage , Prognose , Risiko , Statistik , Stichprobe , Unfall , Veränderung , Verbesserung , Verhalten
Freie Schlagwörter (Englisch): Accident , Behaviour , Calculation , Demand (econ) , Driving licence , Forecast , Improvement , Mobility (pers) , Modification , Population , Research report , Risk , Sample (stat) , Statistics
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 81 Unfallstatistik
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 82 Unfall und Verkehrsinfrastruktur
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialarbeit
Sonstige beteiligte Institution: Institut für Angewandte Verkehrs- und Tourismusforschung (Heilbronn)
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Forschungsberichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Bereich Unfallforschung
Bandnummer: 195
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1989
Publikationsdatum: 13.08.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Im Rahmen des Forschungsprojektes wurden Hochrechnungen und Analysen zum Fahrzeug- und Führerscheinbesitz, zur Verkehrsteilnahme und realisierten Verkehrsnachfrage sowie zum Unfallrisiko in der Bundesrepublik Deutschland in bisher nicht gekannter Breite und Tiefe erstellt. Die Arbeit behandelt alle Teilgruppen der deutschen und ausländischen Wohnbevölkerung und alle wesentlichen Aspekte des Verkehrsverhaltens und Unfallrisikos im nah- und Fernverkehr unter Einbeziehung sämtlicher Arten der Verkehrsbeteiligung. Neben einem detaillierteren Forschungsbericht, in welchem Methodik und Ergebnisse der Studie vorgestellt werden, liegt zusätzlich eine umfassende Tabellendokumentation vor, welche die vielfältigen Hochrechnungsergebnisse in tiefer sachlicher und zeitlicher Gliederung enthält. Das Werk beinhaltet neben einer Strukturbeschreibung des Verkehrs- und Unfallgeschehens in der Bundesrepublik Deutschland auch eine detaillierte Beurteilung der Veränderungen, die sich in diesem Bereich zwischen Mitte der siebziger und Mitte der achziger Jahre vollzogen haben. Im Rahmen des Forschungsprojekts wurden auch einige wesentliche methodische Fortschritte erzielt. So wurden vor allem die Stichproben- und Hochrechnungsverfahren der Verkehrsstatistik ganz entscheidend verbessert. Die erzielten Fortschritte werden in einem umfangreichen Methodenanhang zum Forschungsbericht ausführlich beschrieben. Insgesamt liegt mit der Studie erstmals ein statistisches Gesamtbild von Verkehrsmobilität und Unfallrisiko in der Bundesrepublik Deutschland vor.
Kurzfassung auf Englisch: Within the framework of the research project, extrapolations and analyses were undertaken in the Federal Republic of Germany in a previously unknown breadth and depth with regards to vehicle ownership, possession of a driving licence, participation in road traffic, transport demand and risk of accident. The project covers all subgroups within the German and foreign residential population and all the main aspects of traffic behaviour and risk of accident in short and long-distance traffic, embracing all forms of traffic participation. In addition to a detailed research report presenting the methods and results of the study, comprehensive tabular documentation provides an in-depth factual and chronological presentation of the various extrapolation results. Together with a description of traffic and accident structures in the Federal Republic of Germany, the work includes a detailed assessment of the changes which have taken place in this field between the mid-seventies and mid-eighties. A number of fundamental methodical advances were also made within the framework of the research project. First and foremost, considerable improvements were made in random surveying and extrapolation procedures relating to traffic statistics. The advances made in methodology are described in a comprehensive appendix to the research report. Overall it can be said that the study presents, for the first time, a total statistical picture of traffic mobility and risk of accident in the Federal Republic of Germany.