Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/1434/


Rückfälligkeit von Teilnehmern an Kursen für wiederholt alkoholauffällige Kraftfahrer nach fünf Jahren

Winkler, Werner ; Jacobshagen, Wolfgang ; Nickel, Wolf-Rüdiger


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Bewertung , Fahrernachschulung , Rechtsübertreter , Rückfalltäter , Trunkenheit
Freie Schlagwörter (Englisch): Drunkenness , Evaluation (assessment) , Offender , Recidivist , Retraining of drivers
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 83 Unfall und Mensch
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialarbeit
Sonstige beteiligte Institution: Medizinisch-Psychologisches Institut (Hannover)
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Forschungsberichte der Bundesanstalt für Straßenwesen
Bandnummer: 224
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1991
Publikationsdatum: 10.08.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Die Wirksamkeit der von Winkler, Jacobshagen und Nickel (1988) nach 36 Monaten Bewährungszeitraum untersuchten Kursmodelle für alkoholauffällige Kraftfahrer (IFT, IRAK, LEER) wurde nach einer Beobachtungszeit von 60 Monaten bei 1.667 Kursteilnehmern (Experimentalgruppe) erneut analysiert. 1.467 bei der medizinisch-psychologischen Untersuchung als "geeignet" und damit als gering rückfallgefährdet beurteilte Personen dienten als Kontrollgruppe. Auch nach dieser Zeit sind die Bewährungsdaten der Kursteilnehmer insgesamt signifikant besser als die der mit einem geringeren Rückfallrisiko behafteten Kontrollgruppenmitglieder. 21,6 % der Kursteilnehmer wurden erneut einschlägig auffällig, die Kontrollgruppenmitglieder jedoch zu 26,4 %. Die Kursmodelle unterscheiden sich in ihrer Wirksamkeit weiterhin nicht signifikant voneinander. Die nach einer Beobachtungszeit von drei Jahren gefundenen Rückfallprädikatoren erweisen sich auch bei einer Beobachtungszeit von fünf Jahren als valide. Insgesamt bestätigen die Ergebnisse das Institut der Nachschulung als wirksame Komponente des Fahrerlaubniswesens der Bundesrepublik Deutschland.
Kurzfassung auf Englisch: The effectiveness of course models for impaired drivers (IFT, IRAK, LEER), evaluated by WINKLER, JACOBSHAGEN, and NICKEL (1988) after a probation period of 36 months, was analysed once more for an experimental group of 1,667 course participants after an observation period of 60 months. The control group consisted of 1,467 persons having passed the medical and psychological test with the grade "able" and were thus considered as persons with a low risk of relapse. The probation data for the course participants were an the whole significantly better than for the control group members with a low risk of relapse, even after the elapsed time. A total of 21.6 % of the course participants again committed drinking and driving offences compared with 26.4 % of the control group members. No significant difference in the effectiveness of the course models was found to have emerged in the intervening time period. The relapse ratings established after an observation period of three years proved to be still valid after five years of observation. On the whole, the results have confirmed the driver improvement institution as being an effective component of the driving licence system in the Federal Republic of Germany.