Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/1399/


Behandlungskosten von Unfallverletzten

Treatment costs of accident victims

Baumann, Manfred


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Analyse (math) , Arm , Bein (menschl) , Gehirn , Knochenbruch , Kopf , Kosten , Krankenhaus , Unfall , Verletzung
Freie Schlagwörter (Englisch): Accident , Analysis (math) , Arm (human) , Brain , Cost , Fracture (bone) , Head , Hospital , Injury , Leg (human)
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 10 Wirtschaft und Verwaltung
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 84 Personenschäden
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Medizin
Sonstige beteiligte Institution: Prognos AG (Köln)
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Forschungsberichte der Bundesanstalt für Straßenwesen
Bandnummer: 231
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1991
Publikationsdatum: 17.08.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Die Behandlungskosten von Unfallverletzten werden herkömmlich durch Multiplikation der durchschnittlichen Krankenhaus-Verweildauer mit dem vollpauschalierten und für alle Patienten gleichen Krankenhaus-Tagessatz ermittelt. Zielsetzung der vorliegenden Untersuchung ist es, den tatsächlichen Leistungsaufwand für die Gruppe der Unfallverletzten differenzierter zu erfassen, und zwar durch Addition von Einzelleistungen, die den Input für die stationäre Behandlung darstellen. Eine solche fallbezogene Kostenkalkulation wurde in ausgewählten Krankenhäusern für alle straßenverkehrsunfallverletzen Patienten des Jahres 1989 vorgenommen. Für Unfallverletzte in ambulanter Behandlung ergeben sich durchschnittliche Fallkosten in Höhe von 244 DM. Für die 5 häufigsten Einzeldiagnosen wurden folgende Werte ermittelt. 1. Prellungen der unteren Extremitäten: DM 287 je Patient. 2. Verstauchungen und Zerrungen im Rückenbereich: DM 149 je Patient. 3. Prellungen des Kopfes und des Halses: DM 326 je Patient. 4. Prellungen der oberen Extremitäten: DM 196 je Patient. Für Unfallverletzte in stationärer Behandlung ergeben sich durchschnittliche Fallkosten in Höhe von DM 4.824. Die Kosten liegen bei der Hälfte aller stationär behandelten Patienten unterhalb von DM 2.000. Bei 37 Prozent der Verletzten belaufen sie sich auf einen Betrag zwischen DM 2.000 und DM 7.000, wohingegen 13 Prozent der Fälle eine Behandlung benötigte die mehr als DM 10.000 an Kosten verursachte. Betrachtet man die Kosten der 10 häufigsten Einzeldiagnosen, so lassen sich zwei Gruppen bilden. Gehirnerschütterungen, Prellungen und Verstauchungen verursachten Kosten von weniger als der Hälfte des Durchschnittswertes von DM 4.824, wogegen für Frakturen als zweiter Gruppe weit darüber liegende Beträge errechnet wurden. Die Behandlungskosten von Unfallverletzungen mit Todesfolge liegen aufgrund der Verletzungsschwere bei DM 17.246 im Durchschnitt. Die Ergebnisse zeigen, dass die durchschnittlichen Behandlungskosten von Unfallverletzten in Akutkrankenhäusern in etwa den durchschnittlichen Behandlungskosten aller Patienten in Akutkrankenhäusern entsprechen.
Kurzfassung auf Englisch: The treatment costs of injured accident victims are generally determined by multiplying the period of hospitalisation by the all-inclusive daily rate which is the same for all inpatients. The objective of this study is a better differentiated survey of the true costs of injured accident victims by means of adding up the treatment cost components representing the inpatient treatment input. A case-related cost calculation of this nature was carried out at selected hospitals for injured road accident victims hospitalised in 1989. Injured accident victims treated as outpatients generally cause costs of on average DM 244 per case. The costs of the injuries most frequently suffered have been calculated as follows: - contusions of the lower extremities DM 287 per patient - back sprains and strains DM149 per patient - head and neck contusions DM 326 per patient - contusions of the trunk DM 309 per patient - contusions of the upper extremities DM196 per patient. Injured accident victims treated as inpatients generally cause costs of on average DM 4,824 per case. For 50 % of all accident victims treated as inpatients, the costs remain below DM 2,000 per case. For 37 % of the persons injured the costs range from DM 2,000 to DM 7.000, while 13 % of the persons injured require treatment in excess of DM 10,000. Considering the treatment costs for ten of the most frequent single injuries sustained, two groups can be established. Concussions of the brain, strains and sprains cause costs amounting to less than 50 % of the average cost of DM 4,824 whereas fractures as the second group cause costs exceeding the average by far. The treatment costs of critical injuries with a fatal outcome amount to an average of DM 17,246 due to the severity of the injuries sustained. The results demonstrate that the treatment costs of injured accident victims in emergency hospitals largely correspond to the average treatment costs of all patients admitted to emergency hospitals.