Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/1376/


Kraftradbremsen : ABV und Kurvenbremsung

Weidele, Alois ; Schmieder, Martin


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Antiblockiereinrichtung , Bewertung , Bremse , Bremsung , Fahrstabilität , Lenken (Fahrzeug) , Messung , Sicherheit , Straßenkurve , Versuch
Freie Schlagwörter (Englisch): Anti locking device , Bend (road) , Brake , Braking , Evaluation (assessment) , Measurement , Safety , Steering (process) , Test , Vehicle handling
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 91 Fahrzeugkonstruktion
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Sonstige beteiligte Institution: Technische hochschule Darmstadt. Fachgebiet Fahrzeugtechnik
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Forschungsberichte des Bundesministers für Verkehr, Bereich Fahrzeugtechnik
Bandnummer: 1
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1989
Publikationsdatum: 23.07.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Ziel des Projektes war die Untersuchung der fahrdynamischen Besonderheiten der stationären, besonders jedoch der instationären Kurvenfahrt (Kurvenbremsung) von einspurigen Kraftfahrzeugen. Hierbei waren die Bewertung von Bremswirkung und Fahrstabilität unterschiedlicher Bremssysteme (Standardbremse, Kombibremse, ABV-Systeme) bei Kurvenbremsung sowie die Quantifizierung fahrer-, fahrzeug-, und fahrbahnseitiger Einflussparameter von besonderer Bedeutung. Hierzu werden zunächst die physikalischen und fahrdynamischen Grundlagen erarbeitet und der theoretische Ablauf der Kurvenbremsung betrachtet. Es folgte die experimentelle Erfassung des Kurvenbremsverhaltens im Straßenfahrversuch unter Verwendung der unterschiedlichen Bremssysteme und der Variation aller relevanter Parameter. Anschließend erfolgte die rechnergestützte Auswertung der experimentellen Ergebnisse sowie die Bewertung der unterschiedlichen Bremssysteme und Einflussgrößen. Als wichtigste Ergebnisse der Untersuchung können folgende Punkte gelten: - Alle untersuchten Bremssysteme können hinsichtlich des querdynamischen Verhaltens (Kurshaltung, Fahrstabilität) nicht befriedigen. - Effiziente Abbremsung in Kurvenfahrt mit ausreichender Bremssicherheit ist mit einer ABV-geregelten Kombibremsanlage zu erreichen unter der Voraussetzung, dass die ABV-Regelung nicht aktiviert wird, sondern das ABV-System lediglich als Überbremsungsschutz fungiert. - Die herkömmliche ungeregelte Standardbremse birgt mit zunehmender Querbeschleunigung eskalierende Sturzrisiken. Beim derzeitigen Stand der Technik lassen ABV-Systeme eine ausreichend fahr- und kursstabile Kurvenbremsung mit befriedigender Verzögerung zu, wenn nahe an der Regelungsschwelle gebremst wird. Wegen des hierbei dominierenden Einflusses des Vorderrades ist die Verbindung eines auf beide Räder wirkenden ABV-Systems mit einer lastabhängigen Kombibremse und voreilend überbremstem Hinterrad zu empfehlen.
Kurzfassung auf Englisch: The project was undertaken with the objective of studying the driving dynamics characteristics of motorized two-wheel vehicles in stationary and particularly in curve braking. The assessment of the braking efficiency and the driving stability resulting from various braking systems (standard brake, combined brake, anti-lock systems) when braking in curves was of special importance in this case as well as the quantification of the driver-related, vehicle-related, and roadway-related influencing parameters. First the required physical and driving dynamics principles had to be established in order to theoretically consider the ease of braking in curves. Then followed an experimental survey of the braking behaviour in curves by means of driving tests employing various braking systems and varying the relevant parameters. The experimental results were evaluated on a computer-assisted basis, followed by an evaluation of the various braking systems and influencing parameters. The most important results of the research work are: - As to their behaviour in terms of lateral dynamics (course deviation, driving stability) none of the braking systems studied turned out to be satisfactory. - Efficient braking in curves and adequate braking safety can be achieved with an anti-lock combined brake system provided the anti-lock system be not activated but remains operational to protect from lockups. - The conventional standard brake system increases the risk of capsize with increasing lateral acceleration. At the present technological level, anti-lock systems enable adequate braking maneuvers in curves with a satisfactory deceleration both in terms of driving stability and course deviaton provided the brakes be applied to an extent approaching the antilocking threshold. On account of the dominating effect of the front wheel in this case, a combined system including an anti-lock system affecting both wheels and a load-dependent combined brake and advance lockup of the rear wheel is to be recommended.