Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Buch (Monographie) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/1335/


Vier-Länder-Vergleich von Kenngrößen der Straßenverkehrssicherheit : Japan, Großbritannien, Niederlande, Bundesrepublik Deutschland

Grosse-Berndt, Gisela ; Weißbrodt, Günter ; Zimmermann, Günter


Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Bevölkerung , Deutschland , Dichte , Fahrleistung , Fahrzeug , International , Japan , Niederlande , Oberfläche , Risiko , Sicherheit , Tödlicher Unfall , Unfall , Unfallhäufigkeit , Vereinigtes Königreich , Verkehr , Verletzung
Freie Schlagwörter (Englisch): Accident , Accident rate , Density , Fatality , Germany , Injury , International , Japan , Netherlands , Population , Risk , Safety , Surface , Traffic , United Kingdom , Vehicle , Vehicle mile
Collection: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 81 Unfallstatistik
Institut: Abteilung Verhalten und Sicherheit im Verkehr
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialarbeit
Dokumentart: Buch (Monographie)
Schriftenreihe: Forschungsberichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Bereich Unfallforschung
Bandnummer: 58
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1981
Publikationsdatum: 17.06.2015
Kurzfassung auf Deutsch: Anlass der Untersuchung waren die positiven Veränderungen in der japanischen Straßenverkehrs-Unfallstatistik der letzten zehn Jahre. Um die Übertragbarkeit japanischer Verkehrssicherheitsmaßnahmen auf europäische Verhältnisse prüfen zu können, wurden wichtige Kenngrößen des Unfallgeschehens und der verkehrlichen Voraussetzungen der Länder Großbritannien, Japan, Niederlande und der Bundesrepublik Deutschland miteinander verglichen: Unfalldaten (im Straßenverkehr getötete/verletzte Personen, Unfälle mit Personenschaden, Unfallraten); Bezugsdaten (Bevölkerung, Motorisierung, Straßennetz, Mobilität). Es wurden Zeitreihen für den Abschnitt von 1970 bis 1979 einschließlich gebildet. Als Hauptergebnis der Untersuchung zeigt sich das über den gesamten Untersuchungszeitraum konstant hohe Sicherheitsniveau Großbritanniens. Die japanische Verkehrssicherheit hat sich in kurzer Zeit erheblich verbessert, entspricht allerdings der erwarteten Richtung des Zusammenhangs zwischen Fahrleistungen und Unfalltoten, bezogen auf je 100.000 Einwohner. Das niedrigste Sicherheitsniveau hat unter Einbeziehung der Einwohnerzahl und der Fahrleistung derzeit die Bundesrepublik Deutschland.