Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Aufsatz zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2012/119/


Betondecken mit Vliesstoff - Standard in Deutschland und erste Erfahrungen in den USA

Rigid pavements on nonwoven geotextile interlayer –Standard in Germany and first experiences in the USA

Höller, Stefan ; Garber, Sabrina I.

Bundesanstalt für Straßenwesen

Originalveröffentlichung: (2010) Straße und Autobahn, Jg. 61, 2010, H. 9, S. 644-649

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Betonstraße (Oberbau) , Deutschland , Instandsetzung , USA , Versuchsstrecke , Vlies
Freie Schlagwörter (Englisch): Experimental road , Germany , Nonwoven material , Repair , Rigid pavement , USA
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 32 Zementbeton
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 52 Bau von Oberbauten und Decken
Institut: Abteilung Straßenbautechnik
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Dokumentart: Aufsatz
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum: 08.05.2012
Kurzfassung auf Deutsch: Im Jahr 1981 wurde die erste Versuchsstrecke mit einer Betondecke auf einer Tragschicht mit hydraulischem Bindemittel und einer Vliesstoffzwischenschicht hergestellt. Es zeigte sich, dass bei dieser Bauweise Probleme in Form von Plattenpumpen und Erosionen nicht auftreten. Im Rahmen von mehreren Erprobungsstrecken wurde das positive Verhalten bestätigt. Im Jahr 2001 wurden die Bauweise mit Vliesstoffzwischenschicht als eine neue Standardbauweise eingeführt und Anforderungen an die Verlegung der Vliesstoffe und die zu verwendenden Produkte festgeschrieben. Im Weiteren erkannte man, dass neben der Anwendung bei Neubaumaßnahmen der Vliesstoff auch bei der Überbauung von schadhaften Betondecken sinnvoll eingesetzt werden kann. Trotz der guten Erfahrungen blieb die Bauweise aber über Jahre eine deutsche Besonderheit, bis im Jahr 2006 eine amerikanische Delegation die Bundesanstalt für Straßenwesen besuchte und sich über Innovationen im Straßenbau informierte. Dabei wurde auch die Bauweise mit Vliesstoff vorgestellt. Man erkannte das Potenzial dieser Bauweise und im Jahr 2008 wurden zwei Versuchsstrecken mit Betondecken auf Vliesstoff in den amerikanischen Bundesstaaten Missouri und Oklahoma eingerichtet.
Kurzfassung auf Englisch: In 1981, the first test section with a nonwoven geotextile as a separation layer between a cement-treated base (CTB) and a portland cement concrete (PCC) top layer was constructed. The use of a nonwoven geotextile in a PCC pavement system reduces the risk of reflectiv e cracks and minimizes the potential for pavement damage caused by pumping and erosion. These benefits were proven by subsequent test sections.. It was found that the nonwoven geotextile can be used not only for new roadway construction, but for rehabilitation with unbonded concrete overlays as well. In 2001, the construction method using the nonwoven geotextile interlayer became a new standard, and requirements for the interlayer were established in German specifications. For years, the use of nonwoven geotextile interlayers between cement-bound layers was exclusively a German technique. This changed in 2006 when a group of U.S. paving representatives visited the Federal Highway Research Institute in Germany (BASt). Several innovative construction methods were presented to the U.S. representatives, among these was the nonwoven geotextile interlayer. Seeing the potential benefits of nonwoven geotextile interlayers, the U.S. built two test courses with this construction method in Missouri and Oklahoma.