Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Report (Bericht) zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2011/116/


50 Jahre Bundesanstalt für Straßenwesen 1951 bis 2001

Bundesanstalt für Straßenwesen

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (3.695 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Entwicklung , Forschungsarbeit , Geschichte , Organisation , Politik , Sicherheit , Straßenbau , Umwelt , Unfall , Verkehr , Verwaltung , Wirtschaft
Freie Schlagwörter (Englisch): Accident , Administration , Development , Economics , Environment , History , Organization , Policy , Research project , Road construction , Safety , Traffic
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 50 Bauarbeiten
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 40 Böden und Gesteine
Collection 3: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 10 Wirtschaft und Verwaltung
Collection 4: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 80 Unfallforschung
Collection 5: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 70 Verkehr und Transport
Institut: Sonstige
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Dokumentart: Report (Bericht)
Schriftenreihe: Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe A: Allgemeines
Bandnummer: 22
ISBN: 3-89701-139-5
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 26.07.2011
Kurzfassung auf Deutsch: Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) gehört als wissenschaftliche Einrichtung zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Sie arbeitet an den vielfältigen Problemen, die sich im Straßenverkehr aus den Wechselbeziehungen zwischen Mensch, Fahrzeug, Straße, Umwelt und Gesellschaft ergeben. Die BASt wurde vor 50 Jahren gegründet. Es wird ein Rückblick über wesentliche Beiträge der BASt an der Einrichtung des Verkehrswesens in Deutschland und ein Überblick über die derzeitigen Schwerpunktaufgaben gegeben. Historisch werden dabei die Aufgaben der BASt nach den Phasen Aufbau bis 1965, Aus- und Umbau bis 1971, neuen Aufgaben und Strukturen bis 1990 sowie Gegenwart und Ausblick seit 1990 betrachtet.