Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Aufsatz zugänglich unter
URL: http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2015/1000/


Das neue Regelwerk für Gesteinskörnungen, Asphalt und Beton im Straßenbau - Teil 1: Gesteinskörnungen und Schichten ohne Bindemittel

New standards for aggregates, asphalt and concrete in road construction - Part 1

Bull-Wasser, Rudolf ; Eger, Walter ; Fuchs, Werner ; Ritter, Hans-Josef

Originalveröffentlichung: (2005) Straße und Autobahn. - 56 (2005), H. 9, S. 501-508

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Baustoff , Beton , Bindemittel , Bituminöses Mischgut , EU , Fels , Hydraulische Eigenschaften , Korngestuftes Mineralgemisch , Norm (tech) , Qualitätssicherung , Richtlinien , Straßenbau , Tragschicht
Freie Schlagwörter (Englisch): Binder , Bituminous mixture , Concrete , Continuously graded aggregate , EU , Hydraulic properties , Material (constr) , Quality assurance , Road construction , Roadbase , Rock , Specification (standard) , Specifications
Collection 1: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 10 Wirtschaft und Verwaltung
Collection 2: BASt-Beiträge / ITRD Sachgebiete / 30 Baustoffe
Institut 1: Sonstige
Institut 2: Abteilung Straßenbautechnik
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften
Sonstige beteiligte Institution: Fachhochschule München, Fachbereich Straßenbau/Bahnbau
Dokumentart: Aufsatz
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum: 18.03.2015
Bemerkung: Weitere beteiligte Einrichtungen: Gütegemeinschaft Naturstein, Kalk und Mörtel e.V.; Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V.
Kurzfassung auf Deutsch: Die Notwendigkeit der Erstellung eines neuen Regelwerks für Gesteinskörnungen, Schichten ohne Bindemittel, Asphalt, hydraulisch gebundene Tragschichten und Beton für Fahrbahndecken ergab sich aus der Umsetzung der Europäischen Normen (EN). Die seit dem 1. Juni 2004 gültigen EN für Gesteinskörnungen wurden durch die Technischen Lieferbedingungen für Gesteine im Straßenbau (TL Gestein-StB) in Deutschland anwendbar gemacht. Ausgehend von den TL Gestein-StB mussten für die verschiedenen Einsatzgebiete der Gesteinskörnungen die betroffenen Regelwerke überarbeitet werden. Hierbei wurden bestehende oder fast fertig gestellte EN berücksichtigt. Diese Überarbeitung basiert auf dem "zweiteiligen Regelwerk", das heißt Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen (ZTV) und Technische Lieferbedingungen (TL), für den jeweiligen Produktbereich. Das Anforderungsniveau der Baustoffe und Baustoffgemische wurde gegenüber den bisherigen Festlegungen weitgehend beibehalten. Die bisherige Güteüberwachung wurde auf Grund der Vorgaben der mandatierten EN durch ein neues Qualitätsnachweisverfahren ersetzt. Unterstützt wird dieses neue Verfahren durch die freiwillige Güteüberwachung der Gesteinsproduzenten. Die neuen Regelungen werden in dieser 2-teiligen Veröffentlichung vorgestellt. Veränderungen und Zusammenhänge der Regelwerke werden anhand von Beispielen dargestellt. Die Auswirkungen der Neuerungen und die weitere Entwicklung der Regelwerke werden diskutiert.
Kurzfassung auf Englisch: The need for the preparation of new standards for aggregates, unbound layers, asphalt, hydraulically bound layers and concrete for pavement arises from the implementing of the European Standards (EN). The EN for aggregates, available since 1st of June 2004, has been made applicable in Germany by the "Technical conditions of delivery for aggregates in road constructions - TL Gestein-StB". Based on the TL Gestein-StB the regulations for the different fields of application of aggregates must be revised. Thought has been given to existing EN and drafts of EN. The revision is based on the two regulations, that means additional technical conditions of contract (ZTV) and Technical conditions of delivery (TL), for each product range. The requirements for the materials and the mixtures have not been really changed compared to former specifications. As a result of the input of the mandated EN the previous control system has been replaced by a quality assurance system. This new procedure is assisted by a voluntary control system from the aggregate producers. The new regulations will be presented in this publication in two parts. By means of examples, the changes and coherences of the regulations will be displayed. The effects of the improvements and the further development of the regulations will be discussed.